weather-image
22°

»Sterneregen« rund um den Waginger See

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Über einen »Sterneregen« für Vermieter rund um den Waginger See und die erneute Auszeichnung der i-Marke an die Tourist-Info informierte die Tourist-Info Waging gemeinsam mit zwei Vertretern der Vermieter bei einem Pressegespräch. Unser Bild zeigt von links Tourist-Info-Leiterin Eva Gruber, TI-Mitarbeiterin Beate Schmid, Ferienhaus-Vermieter Bernhard Waldherr aus Egg, Ferienwohnung-Vermieterin Regina Junger aus Petting und Franz Röckenwagner, Geschäftsleiter der Marktgemeinde Waging.

Waging am See – Grund zur Freude gab es für die Waginger Tourist-Info sowie für Vermieter rund um den Waginger See: Für 98 Übernachtungsobjekte in den sieben Gemeinden »regnete« es wieder viele Sterne. Im Jahr 2018 wurden dreimal fünf Sterne und 60-mal vier Sterne neu vergeben. Darüber informierte die Waginger Tourist-Info bei einem Pressegespräch. Stellvertretend für die vielen ausgezeichneten Betriebe nahmen daran auch die beiden Vermieter Regina Junger und Bernhard Waldherr teil.


Insgesamt sind aktuell 178 Objekte von 88 Vermietern klassifiziert – 155 Ferienwohnungen, elf Privatpensionen und zwölf Ferienhäuser. Das entspricht einem Gesamtanteil von knapp 50 Prozent aller vermieteten Objekte.

Anzeige

Die Sterne für die Auszeichnung unterschiedlicher Ausstattungsqualitäten im Tourismus werden nach Kriterien des Deutschen Tourismusverbands (DTV) vergeben. Je nach Ausstattung und Service wird die Unterkunft mit ein bis fünf Sternen ausgezeichnet – von einfach bis erstklassig. Die achtzackigen DTV-Sterne, zur Abgrenzung von der DEHOGA mit fünfzackigen Hotel-Sternen, sind eine freiwillige Qualitätskontrolle für Ferienwohnungen und -häuser sowie Privatpensionen mit bis zu neun Betten und haben eine Gültigkeit von drei Jahren.

Aber was signalisieren die offiziellen DTV-Sterne dem Gast? Regina Junger aus Petting, die seit 1995 klassifizierte Ferienwohnungen vermietet, sieht darin eine schnelle und verlässliche Möglichkeit für die Gäste, sich zu orientieren. Bewertungsportale, in denen Gäste ihre Meinungen direkt abgeben können, seien nicht immer objektiv. Dass die beiden Ferienwohnungen erst letztes Jahr frisch renoviert wurden, mache sich bei den Buchungen bereits deutlich bemerkbar, »und die Leute bleiben wieder länger« freut sich Regina Junger.

Bernhard Waldherr aus Egg ließ sein neues Ferienhaus ganz »frisch« im letzten Jahr klassifizieren. Mit der Belegung ist er nach kurzer Zeit schon sehr zufrieden. Eventuell plane er ein weiteres Ferienhaus. »Aber das steht alles noch in den Sternen« sagte er. Beide Vermieter bekamen für ihren gehobenen Komfort vier Sterne verliehen.

Beate Schmid von der Tourist-Info, die sich über die Unterkünfte rund um den Waginger See ein ganz genaues Bild machte, schwärmt von den »sauber beinandenen« Zuständen in den einzelnen Objekten. »Genau genommen funkeln derzeit 652 Sterne über dem Waginger See«, so Schmid. Aber selbst wenn ein Objekt »nur« drei oder zwei Sterne hätte, sollen sich die Vermieter unbedingt klassifizieren lassen, empfiehlt Tourist-Info-Leiterin Eva Gruber. »Es wollen ja nicht alle Gäste exklusive oder gehobene Standards, sondern viele suchen auch nur eine ganz einfache, zweckmäßige oder preiswerte Übernachtungsmöglichkeit.«

Im Zuge des »Sterneregens« für die Vermieter darf sich auch die Waginger Tourist-Info über ihre Auszeichnung freuen: erneut wurde das Gütesiegel der i-Marke verliehen. Neben der Erfüllung der 14 Mindestkriterien, ist die Grundprüfung vor Ort Bestandteil der i-Marken Zertifizierung. Ein Prüfer der Bayern Tourist GmbH (BTG) bewertete die Tourist-Info anhand von 40 Kriterien. Diese Grundprüfung wurde unangekündigt vor Ort durchgeführt. Erfüllt eine Tourist-Information mindestens 67 Prozent der Punkte, d.h. werden mindestens 80 von 120 Punkten erreicht, dann hat sie diese die Grundprüfung bestanden. Die sogenannten Mystery-Checks fließen nicht in die Zertifizierung der Tourist-Info mit ein, sondern werden separat ausgewertet. Damit wird der Tourist-Information die Chance auf eine Selbstkontrolle geboten, um das Angebot und die Dienstleistungsqualität zu optimieren und zu verbessern. Die Tourist-Info Waging erreichte 95,5 Punkte und liegt mit 80 Prozent im Vergleich zum Landesdurchschnitt (79 Prozent) und Bundesdurchschnitt (81  Prozent) gut im Rennen. Die Auszeichnung der i-Marke gilt bis zum Dezember 2021 und muss dann wieder erneuert werden – nach neu geforderten Bedingungen. soj