weather-image
22°

Sprengkopf einer Panzerfaust beim angeln gefunden

5.0
5.0
Absperrband
Bildtext einblenden
Ein Polizeiabsperrband ist vor einem Polizeiwagen gespannt. Foto: Marc Tirl/Archiv Foto: dpa

Waging am See - Am 05.04.2019 gegen ca. 19.10 Uhr informierte ein 52-jähriger Nußdorfer die Polizeiinspektion Laufen, da er beim Angeln mit einer Magnetangel im Waginger See einen verdächtigen Gegenstand aufgefunden habe, welchen er sofort ablegte.

Anzeige

Im Zuge der weiteren Abklärung konnte in Erfahrung gebracht werden, dass es sich bei dem bereits stark verrosteten Gegenstand um einen Sprengkopf einer Panzerfaust handelte. Aufgrund des brisanten Fundes wurde der Fundort abgesperrt und das zuständige Sprengkommando informiert, welche nach Sicherung des Sprengkopfes den Abtransport übernahm.

Aufgrund des abgelegenen Fundortes bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit. Das Verhalten des Nußdorfers war vorbildlich. Es wird ausdrücklich noch einmal daraufhin gewiesen, bei Fundstücken, welche nicht eindeutig identifiziert werden können, die nächstliegenden Polizeiinspektion oder den Notruf zu informieren. Aufgrund langer Liegezeit i.V.m. Korrosion ist eine Detonation von ehemaliger Weltkriegsmunition nicht auszuschließen. Bei einer Detonation können erhebliche Verletzungen oder sogar der Tod eintreten.