»Offene Bühne« in Waging war ein voller Erfolg

»Offene Bühne« in Waging war ein voller Erfolg
Bildtext einblenden
Die Trachtenjugend des GTEV »D' Mühlbacher« Waging bei der letzten »offenen Bühne« in diesem Jahr. (Foto: Babl)

Waging am See – Die vorerst letzte »offene Bühne« in diesem Jahr bestritten die Trachtenkinder und die Jugend des GTEV »D' Mühlberger« Waging mit der Aufführung von Tänzen und Plattlern. Voller Begeisterung zeigten sie höchst konzentriert ihr Können und genossen sichtlich den Applaus der vielen Zuschauer, die sich um den Sepp Daxenberger Platz in Waging gruppierten. Die beiden Ziacherer Sebastian Siglbauer und Alois Babinger begleiteten die Aufführung musikalisch.


Die »offene Bühne« fand in diesem Jahr zum ersten Mal in Waging statt, und hatte zum Ziel, den Bekanntheitsgrad des Sozialfonds der Gemeinde zu steigern, und natürlich auch Spenden dafür zu sammeln. Um Unterstützung für in Notlagen geratene Gemeindebürger leisten zu können, wurde der Sozialfonds ins Leben gerufen. Gemeinderätin Christine Rehrl appellierte, keine Scheu zu haben, sich bei der Gemeinde Hilfe zu holen. Inwieweit dann geholfen werden kann, ist abhängig vom Einzelfall, so Rehrl.

Immer Samstagabend öffnete die Bühne für allerlei künstlerische Darbietungen. Jede Veranstaltung setzte eigene Akzente, der Mix machte Spaß und neugierig auf das, was das nächste Mal geboten wird. Die Musiker und Kunstschaffende nahmen das Angebot gerne an. Man konnte sich auch mal ausprobieren. Das Ziel, eine Plattform in Coronazeit zu bieten, wurde damit erreicht. Veranstaltungen, coronakonform, nach dieser langen Durststrecke anzubieten, und mal ein wenig unbekümmert zu feiern, fand großen Zuspruch und Lob für die Marktgemeinde. Viele Fußgänger hielten an, verweilten einige Zeit oder kamen auf ein Getränk am Stand des Sozialfonds vorbei, den die Gemeinde extra für diesen Zweck von Juni bis September aufstellte. Die Einnahmen kommen dem Sozialfonds zugute, somit konnte bei dieser Gelegenheit Spaß mit Sozialem verbunden werden.

Eine Bilanz für die »offene Bühne« sei noch nicht vollständig erfolgt, berichtet Christine Rehrl, und ein Ausblick für das kommende Jahr kann derzeit auch noch nicht gegeben werden. Spontane Anmeldungen von Künstlern, die hier ihren Urlaub verbrachten, gäbe es auf jeden Fall jetzt schon. Es hänge von vielen Faktoren ab, ob und wann die Veranstaltungen wieder stattfinden werden. Für Vorschläge bezüglich offener Bühne auch Sozialfonds ist die Gemeinde grundsätzlich offen.

lb

Mehr aus Waging am See