Bildtext einblenden
Zweiter Vorsitzender Matthias Egger ehrte (von links) Markus Wagenstetter, Agnes Wegscheider, Johann Poller jun. und Vorsitzenden Franz Hofmann jun. (Foto: Göpperl)

Herbstversammlung des GTEV »D' Mühlberger« Waging: Vereinsleben der Waginger Trachtler blüht wieder auf

Waging am See – Vorsitzender Franz Hofmann jun. berichtete bei der Herbstversammlung des GTEV »D' Mühlberger« Waging wieder von zahlreichen Vereinsaktivitäten. Schnalzervorstand und Festleiter Michi Mühlbacher gab eine Vorschau auf das Rupertigaupreisschnalzen in Waging im Februar und auch beim Vereinsnachwuchs war wieder Einiges geboten. Außerdem standen acht Ehrungen langjähriger Mitglieder auf dem Programm.


Hofmann berichtete von den Ereignissen im Verein seit der letzten Versammlung. Nach zweijähriger Pause freute sich die Vorstandschaft, dass das Vereinsleben heuer wieder aufblühen konnte. Neben dem eigenen Garten- und Stadelfest beim Trachtenheim fanden auch drei bayerische Abende beim Badwirt in Tettenhausen statt, die der Trachtenverein mit der Musikkapelle Waging und den Leonharder Goaßlschnalzern umrahmte.

Auch das Obstangerfest beim Moierhof in Hirschhalm konnte wieder veranstaltet werden, das sehr gut besucht war. Beim Trachtenfest in Fridolfing und in Ainring sowie beim Gaufest in Bad Endorf beteiligten sich die Mühlberger ebenso, wie beim Bezirksmusikfest in Otting. Und auch beim Gaufest des Chiemgau-Alpenverbands in Schleching beteiligten sich die Waginger. Mit einem Ausflug nach Mittenwald klang das Trachtenjahr aus. Hofmann berichtete zudem über 13 Neuaufnahmen und somit insgesamt 482 Mitgliedern.

Festleiter Michi Mühlbacher gab einen kurzen Einblick in die Vorbereitungen für das Rupertigaupreisschnalzen, das von 10. bis 12. Februar in Waging stattfindet. Das Programm für die drei Festtage ist weitgehend festgelegt und in den Festausschusssitzungen jede zweite Woche nehmen die Vorbereitungen ihren Lauf.

Am Freitag, den 10. Februar soll ein Schnalzerball stattfinden, am Samstag, den 11. Februar ist das Kinder- und Jugendpreisschnalzen und am Festsonntag findet dann das Schnalzen der aktiven Passen statt. Das Zelt wird auf dem Festplatz an der Traunsteiner Straße stehen und geschnalzt wird auf der Wiese hinter dem Bahnhof beim Westend. Mühlbacher hoffe auf eine gute Zusammenarbeit und bat um zahlreiche Mithilfe.

Jugendleiterin Isabella Zauner berichtete über die Geschehnisse in der Kinder- und Jugendgruppe. Derzeit sind 28 Kinder und 22 Jugendliche im Verein, bei denen wieder zahlreiche Proben für die Auftritte und Preisplattln auf dem Programm standen. Neben Auftritten beim Maibaumaufstellen in St. Leonhard und beim Bauern- und Handwerkermarkt freute sich besonders die Trachtenjugend über die Auftritte bei den Heimatabenden in Tettenhausen, um ihr Können zu zeigen. Zudem wurde wieder fleißig für das Vereins- Gebiets- und Gaujugendpreisplattln geprobt.

Die Kindergruppe hatte dann noch einen gemeinsamen Grillabend auf dem Programm und die Jugend schloss die Saison mit einem Ausflug zum Lasertec nach Rosenheim und anschließender Vereinsheimübernachtung ab. Zudem besuchten die Jugendleiterinnen Anna Schneider und Isabelle Zauner das Jugendleiterseminar des Gauverbands in Brannenburg. Zur Trachtensaison im Frühjahr freuen sich die Kinder- und Jugendleiter natürlich auch wieder über neue Gesichter. Gerne dürfen Interessierte zum Schnuppern zu den Proben am Montag und Dienstag kommen.

Auch bei den Aktiven war der Terminkalender wieder voller als in den vergangenen Jahren. Vorplattler Robert Babinger berichtete von derzeit 28 Dirndln und Buam, die 25 normale Proben und 15 Preisplattl-Proben abhielten. Sie beteiligten sich an den Vereinsveranstaltungen ebenso wie am Vereins- und Gebietspreisplattln. Auch beim Gaupreisplattln in Bad Endorf und beim Gaudirndldrahn in Surberg waren sie mit vielen Teilnehmern dabei und erzielten überwiegend zufriedenstellende Ergebnisse. Zudem standen sie bei einer standesamtlichen und drei kirchlichen Hochzeiten Spalier und führten den Kronentanz und den Maxglaner Plattler auf. Ein Ausflug zum Bowling nach Salzburg und ein Aktivenausflug nach Bad Gastein rundeten das Jahresprogramm ab.

Zum Schluss wurden acht Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft beim Trachtenverein Waging geehrt. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Agnes Wegscheider, Markus Wagenstetter, Johann Poller jun., Franz Hofmann jun. und Uli Seehuber ausgezeichnet, für 40 Jahre wurde Maria Henke geehrt, für 50 Jahre Mitgliedschaft erhielt Konrad Ganzenhuber eine Urkunde und für 60 Jahre wurde Rita Brüderl geehrt.

fb

Mehr aus Waging am See