»Gold« für Waginger Bücherei

Bildtext einblenden
Bürgermeister Matthias Baderhuber überreichte der Leiterin der Bücherei, Silvia Christensen, und der stellvertretenden Leiterin Agnes Ochsenfahrt (von links) das goldene Büchereisiegel und gratulierte mit einem Strauß Blumen. (Foto: Sojer)

Waging am See – Die Marktgemeinde Waging hat vom St. Michaelsbund die erfreuliche Nachricht bekommen, dass die Waginger Bücherei das Büchereisiegel in Gold bekommt. Dieses wurde nun von Bürgermeister Matthias Baderhuber an die Leiterinnen Silvia Christensen und Agnes Ochsenfahrt überreicht.


Seit dem Umzug der Bücherei in die Tourist-Info im Dezember 2017, erlebt die Waginger Bücherei einen regelrechten Aufschwung. Die ausgezeichnet geführte Bücherei stellte sich heuer nebst Corona wieder der Herausforderung, den hohen Ansprüchen für das Siegel des St. Michaelsbund gerecht zu werden.

Anzeige

Schon bei der ersten Vergaberunde 2018/2019 hatte die Waginger Bücherei das Siegel in Silber erhalten. Zwei Punkte fehlten damals zum begehrten Gold – zum einen wegen des Fehlens eines Besucherzählers, zum anderen war die Anbringung von Wegweisern der Bücherei nicht ausreichend. Dieses Manko wurde umgehend nachgebessert. Damals war Büchereileiterin Silvia Christensen zuversichtlich, in zwei Jahren Gold zu erreichen – und sie sollte Recht behalten. Für die Auszeichnung 2020/2021 erreichte das Bücherei-Team 14 von 15 Punkten und erhält somit das goldene Siegel.

Mit großer Freude überreichte Bürgermeister Matthias Baderhuber das Siegel, diesmal im kleinsten Kreise, an die Büchereileiterin Silvia Christensen und die stellvertretende Leiterin Agnes Ochsenfahrt. »Diese Auszeichnung ist für die Gemeinde ein Qualitätsmerkmal. Mein Dank geht besonders an alle Mitarbeiter, die sich seit vielen Jahren in dem wichtigen Bildungs- und Kulturbereich engagieren«, betonte Baderhuber. Rund zwanzig Damen arbeiten ehrenamtlich in der Bücherei, davon sind zwölf Damen regelmäßig in der Ausleihe tätig. Die Vergabe des Siegels durch den St. Michaelsbund erfolgt nach strengen Kriterien wie Ausstattung, Medienangebot und deren Nutzung, Prüfung der Leistungsdaten, Öffnungszeiten, Raumgröße, die Zusammenarbeit mit Schulen, Kindergärten und Vereinen im Ort sowie der ständigen Fortbildung der Mitarbeiter. Insgesamt vergab der Sankt Michaelsbund der Diözesanstelle München heuer an 361 Büchereien das Zertifikat in Silber oder Gold. 38 Prozent der einreichungsberechtigten Büchereien erfüllten mindestens 12 Kriterien des Anforderungskatalogs, die Hälfte davon 14 bis 15 der geforderten Punkte – das entspricht einer Steigerung von neun Prozent gegenüber der ersten Vergaberunde. In zwei Jahren wird dann erneut geprüft, ob die Büchereien den Standards entsprechen, und danach werden neue Siegel vergeben. soj

Mehr aus Waging am See
Einstellungen