Bildtext einblenden
Ihrer Toten gedachten die Vereine am Kriegerdenkmal.

Gelungenes Vereinsfest in Tettenhausen mit der Musikkapelle Fridolfing

Waging am See – Ein gelungenes und harmonisches Vereinsfest konnte die Dorfgemeinschaft in Tettenhausen am Sonntag nach der langen Corona-Unterbrechung wieder feiern, bei dem die gute Zusammenarbeit aller Vereine besonders zum Ausdruck kam. Sowohl in den Worten des Pfarrers als auch des Bürgermeisters und dann beim Wirt wurde dies wieder einmal deutlich.


Fünf Vereine stellten sich am Morgen am Strandbad auf. Die Krieger- und Soldatenkameradschaft (KSK), ihr Patenverein aus Lampoding, die Freiwillige Feuerwehr, die Frauengemeinschaft, die Wasserwacht sowie Pfarrer Konrad Roider mit seinen Ministranten marschierten bei schönstem Wetter mit der Musikkapelle Fridolfing zur Pfarrkirche. Dort hielt Pfarrer Roider den Gedenkgottesdienst, den die Musikkapelle mit Liedern aus der Schubertmesse musikalisch mitgestaltete.

In seiner Predigt stellte der Pfarrer das Geheimnis der Dreifaltigkeit Gottes in den Mittelpunkt. Auch hielt er die Gemeinschaft im Leben und im Glauben für besonders wichtig. Abschließend lud er zu den Fronleichnamsprozessionen in St. Kolomann und Tettenhausen ein.

Am Kriegerdenkmal gedachte man mit dem Lied vom Guten Kameraden der Verstorbenen, Gefallenen und Vermissten. Pfarrer Roider sprach Segensgebete. Der Vorstand der KSK, Hans Sommer, legte im Namen aller Ortsvereine einen Kranz nieder.

Nach dem Rückmarsch des stattlichen Zugs zur Strandbadgaststätte unterhielt die Musikkapelle Fridolfing unter Leitung von Kapellmeister Michael Oberhuber die Festteilnehmer mit einem wohlklingenden Frühschoppenkonzert auf der schönen Seeterrasse.

Die Versammlung gedachte der zahlreichen in den letzten drei Jahren verstorbenen Mitglieder der Ortsvereine, wozu die Musikkapelle nochmals den Guten Kameraden intonierte. Anschließend lud Veteranenvorstand Hans Sommer seine Mitglieder zur Teilnahme am Musikfest in Otting am 3. Juli und zu den Veteranenfesten in Lampoding vom 8. bis 10 Juli sowie nach Kirchheim-Tittmoning am 24. Juli ein.

Bürgermeister Matthias Baderhuber hatte KSK-Vorstand Hans Sommer eingangs zum Geburtstag gratuliert und schwärmte dann von der Region mit der einzigartigen Landschaft und den Traditionen, welche in Tettenhausen besonders gelebt würden. »So wunderbar ist das Leben im Dorf – macht’s weiter so«, so die Bitte des Bürgermeisters.

Die KSK-Vorstände Johann Sommer und Jakob Rehrl gratulierten dann den Mitgliedern Sebastian Obermayer und Egid Huber zu deren vollendeten 70. Geburtstag und überreichten ihnen Geschenkkörbe. Hans Sommer dankte der Feuerwehr, den Kanonieren und dem Pfarrer für die Mitgestaltung dieses schönen Tages.

Mit einem gemütlichen Beisammensein bei flotter Musik klang das Fest harmonisch aus, bei dem Geburtstagskind Hans Sommer, der Bürgermeister sowie die neuen Vereinsvorstände Stefan Kühnhauser und Heinrich Obermayer noch jeweils einen Marsch dirigieren durften.

fb

Mehr aus Waging am See