Bildtext einblenden
Die neu gewählte Vorstandschaft des Frauenbunds Waging: Mandy Häusl (von links), Steffi Breuer, Christiane Gottschalk, Karin Seehuber und Christine Kaindl. Es fehlt Bella Seehuber.

Frauenbund fand neue Vorstandschaft

Waging am See – Der katholische Frauenbund Waging besteht auch weiterhin. Bei der Jahreshauptversammlung im Café Oswald hat sich eine neue Vorstandschaft gefunden. Karin Seehuber, Mandy Häusl und Christiane Gottschalk stellten sich zur Wahl.


Ob sich Kandidaten finden, war im Vorfeld nicht klar gewesen, nachdem die bisherige Vorstandschaft zurückgetreten war. 60 Frauen kamen schließlich zur Versammlung. Pfarrer Andreas Ager hatte eine Pfingstlitanei vorbereitet, damit Gottes Geist helfe, den Verein zu erhalten.

Zunächst hielt Sabine Mayer einen Vortrag über die Arbeit im Helferkreis für die Geflüchteten aus der Ukraine. Sie schilderte sichtlich bewegt die vielen positiven Situationen, die sich für die oft traumatisierten und erschöpften Neubürger ergeben hätten.

In den ehemaligen Räumen der Gemeindewerke entstanden innerhalb kurzer Zeit eine Kleiderkammer, eine Ausgabestelle für Lebensmittel und ein Treffpunkt für Helfer und Geflüchtete, der dreimal pro Woche geöffnet hat. In der Waginger Mittelschule gibt es zwei Willkommensklassen für die Kinder, während für die Erwachsenen Deutschkurse angeboten werden. Ebenso bietet der Helferkreis Hilfe bei der Arbeitssuche, Behördengängen, Schwimmkurse für Kinder, Vermittlung von Fahrrädern und vieles mehr. Mit einem Blumengruß und einer Spende von 300 Euro für dieses Hilfsprojekt würdigte der Frauenbund Mayers Arbeit.

Zehnjähriges Jubiläum feiert in diesem Jahr das Herzkissenprojekt des Waginger Frauenbunds. In Handarbeit werden Herzkissen und kleine Stofftaschen angefertigt und ans Brustzentrum des Klinikums Traunstein übergeben für an Brustkrebs operierte Frauen. Seit Beginn der Pandemie fanden weniger Operationen statt. Trotzdem wurden 300 Herzkissen und 400 Taschen für die Drainageflaschen an die Bruststation Traunstein geliefert. Dafür erhielten die fleißigen Näherinnen Anneliese Schwarz, Rosa Perschl, Hilde Brunner und Rita Gramminger einen Gutschein.

Nachdem das alte Vorstandsteam entlastet war, ging Pfarrer Ager mit motivierenden Sprüchen durch die Reihen, um doch noch Kandidaten für die Vorstandswahl zu finden. Es stellte sich heraus, dass sich einige die Arbeit im Vorstandsteam vorstellen könnten, aber noch keine Erfahrung mit dem Katholischen Deutschen Frauenbund (KDFB) haben. Nachdem offenen Fragen geklärt waren, stellten sich Karin Seehuber, Mandy Häusl und Christiane Gottschalk zur Wahl. Als Beisitzer kandidierten Steffi Breuer, Bella Seehuber und Christine Kaindl. Auch die vorherigen Kassenprüferinnen werden dem Verein erhalten bleiben.

fb

Mehr aus Waging am See