Betrunken mit dem Elektroboot unterwegs

Alkohol Alkoholtest Promille Alkotest betrunken Alkoholkontrolle
Bildtext einblenden
Foto: Symbolbild, dpa/Uli Deck

Waging am See – Am Donnerstag gegen 17.30 Uhr ging bei der Polizei Laufen die Mitteilung ein, dass eine aus drei Personen bestehende Gruppe mit dem Boot am Waginger See unterwegs war, dabei in den Uferschilfgürtel fuhr und diesen dadurch vermutlich auch beschädigte. Nach einiger Zeit wurde das Elektroboot zum Bootsverleih ans Ufer von nur noch einem der Insassen zurückgebracht. Dort wartete bereits die Polizeistreife und stellte neben den Fahrerpersonalien auch fest, dass der 39-jährige Bootslenker aus Sachsen offensichtlich stark alkoholisiert war.


Da das Elektroboot aber bei der vorausgegangenen Fahrt ins Schilf von seinem Freund, einem zwischenzeitlich mit dem weiteren Mitfahrer am Campingplatz angetroffenen 41-jährigen aus Landshut, gesteuert wurde, führte die Polizeistreife bei beiden Bootslenkern einen Alkoholtest durch.

Nachdem der Test bei beiden einen Wert von jeweils über zwei Promille ergab, wurde bei beiden eine Blutentnahme angeordnet und ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr sowie eines Verstoßes gegen die Landschaftsschutzverordnung eingeleitet.

Die Polizei Laufen weist in diesem Zusammenhang nochmals ausdrücklich darauf hin, dass auch bei einer Bootsfahrt auf dem Waginger See die Promillegrenzen analog der Regelungen im Straßenverkehr gelten. Bootsführer mit einem Alkoholwert von 0,25 mg/l bzw. 0,5 Promille begehen eine Ordnungswidrigkeit, ab einem Promillewert von 1,1 wird auch auf dem Wasser von einer Straftat ausgegangen.

fb/red

Mehr aus Waging am See