weather-image
20°

Auto überschlägt sich bei Waging im Graben – Vom Fahrer fehlt jede Spur

5.0
5.0
Waging: Auto überschlägt sich bei Otting im Graben – Vom Fahrer fehlt jede Spur
Bildtext einblenden
Foto: FDL/Lamminger

Waging am See – Zu einem schweren Unfall, bei dem vom Fahrer jede Spur fehlte, wurden die Rettungskräfte von Feuerwehr, BRK und Polizei in der Donnerstagnacht nach Waging gerufen.

Anzeige

Update, Freitag, 15.20 Uhr: Polizeibericht

Der Verkehrsunfall wurde der Polizeiinspektion Laufen in den frühen Morgenstunden gemeldet. In der Ottinger Straße konnten die Beamten einen verunfallten und verlassenen Skoda feststellen. Das Fahrzeug lag auf dem Dach in einem angrenzenden Graben. Vom Fahrer fehlte jede Spur.

Zur Ausleuchtung der Unfallstelle und zur Verkehrslenkung war die Feuerwehr Waging mit zwei Fahrzeugen und zwölf Mann im Einsatz. Vorsorglich wurde auch eine Rettungsdienst-Besatzung hinzugezogen. Die Suche nach einem möglicherweise verletzten Fahrzeugführer verlief zuerst ergebnislos.

Erst am Freitag meldete sich der Halter des Fahrzeugs bei der Polizei. Der Fahrer ist wohlauf. Die Klärung des Sachverhalts dauert derweilen noch an. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Zusätzlich entstand Fremdschaden, der auf 500 Euro geschätzt wird.

Erstmeldung, Donnerstag, 8.32 Uhr:

Gegen 2 Uhr morgens ging heute der Alarm für die Feuerwehr Waging, den Rettungsdienst und die Polizei zu einem Unfall auf die Ottinger Straße zwischen Waging und Otting ein. Als die Einsatzkräfte eintrafen, fanden sie einen Skoda Fabia auf dem Dach in einem Graben neben der Straße liegen.

Der Fahrer, der an der Unfallstelle nicht mehr aufzufinden war, muss nach Spurenlage in einer leichten Linkskurve mit seinem Wagen von der Fahrbahn abgekommen sein. Dabei hat er ein Verkehrszeichen umgefahren und ist dann in einem Graben gelandet, wo er sich mit dem Auto überschlagen hat. Offensichtlich konnte er sich selbst aus dem Wagen befreien und sich von der Unfallstelle entfernen.

Das Auto wurde von einem Abschleppunternehmen im Auftrag der Polizei geborgen und sichergestellt. Warum sich der Fahrer nicht mehr am Unfallort befand, müssen jetzt die Ermittlungen der Beamten zeigen. Die Polizei wird über den Unfall nachberichten.

red/FDLnews