Ukrainische Flagge
Bildtext einblenden
Eine Fahne der Ukraine. Foto: dpa

1734 Kilometer: Mittelschule Waging erläuft 6000 Euro für ukrainische Familien

Waging am See – Unter dem Motto »Laufen, um zu helfen« machten sich rund 200 Schüler und Mitarbeiter der Mittelschule Waging auf den Weg, um Spenden für ihre ukrainischen Mitschüler und deren Familien in der Gemeinde Waging zu sammeln. Jeder der Teilnehmer des Spendenlaufs suchte sich im Vorfeld der Veranstaltung persönliche Sponsoren, die den Läufer oder die Läuferin pro Runde mit einem bestimmten Geldbetrag unterstützten.


Die Schüler zeigten sich bei der Suche nach Sponsoren ebenso einsatzbereit und ausdauernd, wie auch beim Lauf selbst. Dieser fand bei optimalen Wetterverhältnissen auf dem Gelände rund um den Waginger Sportplatz statt. Schulleiter Ludwig Nicklaser eröffnete die Veranstaltung und ging allen voran als Erster auf die Strecke. Angefeuert von Eltern, Großeltern und Geschwistern sowie motivierten Streckenposten lief die Schulfamilie in dem zweistündigen Lauf gemeinsam insgesamt 3211 Runden. Bei einer Rundenlänge von 540 Metern ergab dies eine Gesamtstrecke von 1734 Kilometern und damit die Entfernung von Waging nach Kiew. Auch Hausmeister Hans Bösch zeigte allen, dass er, trotz seiner baldigen Verabschiedung in den Ruhestand, alles andere als ein Senior ist. Unterstützt vom Waginger Bayern Fanclub erlief er 19,98 Kilometer und war mit 37 Runden ebenso gut unterwegs wie der beste Schüler Samuel Huber. Als beste Läuferklasse erwies sich die Klasse 9M mit einem Durchschnitt von 19,67 Runden.

Tatkräftig unterstützt wurde die Aktion vom Elternbeirat, der sich mit Kuchen, Brezen und Semmeln sowie einer großen Getränkeauswahl um das leibliche Wohl der Läufer und der Zuschauer kümmerte. Ein Dank geht an die ortsansässigen Sponsoren Intersport Krenn, Minigolf Maier und den FSV Lokomotive Waging, die die Veranstaltung mit Spenden unterstützten. Die bisher zugesagten Sponsorengelder belaufen sich auf circa 6000 Euro und werden nach den Ferien dem Helferkreis übergeben.

fb

Mehr aus Waging am See