weather-image

Männerballett beim Sportlerball

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Angelika Nistler (im Frack) hatte Anfang der 1970er Jahre das Männerballett ins Leben gerufen.

Vachendorf – Einmalig war der Auftritt des Männerballetts beim Vachendorfer Sportlerball Anfang der 1970er Jahre. Trainiert hatte die sieben Männer damals Angelika Nistler. In einem Gespräch mit dem Traunsteiner Tagblatt blickt die heutige Ortsheimatpflegerin von Vachendorf auf den Fasching von früher zurück.


»Nach dem Krieg wurden die ersten Faschingsveranstaltungen von der Katholischen Landjugend organisiert. Das war in den 1950er Jahren«, erzählt Angelika Nistler. Der spätere Bürgermeister Nik Diener hatte die Katholische Landjugend gegründet und organisierte lange die Faschingsveranstaltungen. Etwa zur gleichen Zeit gab es außerdem regelmäßige Dirndl- und Weiberkranzl, die der Trachtenverein organisierte. »Die Trachtler hatten auch schon sehr früh eine Faschingshochzeit«, erinnert sich Angelika Nistler. Sie ist sich aber nicht sicher, ob die Faschingshochzeit noch vor den 1950er Jahren war.

Anzeige

Die meisten Faschingsveranstaltungen der letzten 50 Jahre wurden dann aber vom Sportverein veranstaltet. Höhepunkt waren die legendären Sportlerbälle. Die standen – und stehen bis heute – Jahr für Jahr unter einem besonderen Motto.

An zwei kann sich Angelika Nistler noch besonders gut erinnern. Für einen hatte sie eine Gruppe von Mädchen zusammen getrommelt, mit denen sie einen Tanz einstudierte und diesen beim Sportlerball aufführte. Ein anderes Mal waren die Männer an der Reihe: Freiwillige aus dem Sportverein hatten sich gemeldet und zusammen ein Männerballett gegründet. »Ich habe mich damals selber gewundert, wie viel Spaß die Männer dabei hatten«, erzählt die Ortsheimatpflegerin und lachte.

Wer mehr über den Vachendorfer Fasching erfahren möchte, kann das beim Haus der Dorfgemeinschaft tun. Angelika Nistler hat dort eine Galerie mit alten Faschingsfotos vorbereitet. aha


Einstellungen