weather-image
16°

Blütenpracht ausgerissen – Muss das sein?

4.6
4.6
Vachendorf: Seidelbast-Pflanze am Fuschelbach ausgerissen – Muss das sein?
Bildtext einblenden
Foto: privat

Vachendorf – Wunderschön blühte dieser Seidelbast am Fuschelbach bei Mühlen, doch wenige Tage später war's vorbei mit der Blütenpracht: An der Stelle, an der der Strauch wuchs, befinden sich nur noch ein Loch und abgerissene Wurzelteile.

Anzeige

Vermutlich hat jemand die Pflanze ausgerissen, um sie im eigenen Garten einzusetzen. Doch so grob wie dieser Strauch ausgerupft wurde, wächst er höchstwahrscheinlich nicht mehr an.

Den Seidelbast sieht man sehr selten, außerdem steht er unter Naturschutz. Wenn man schon eine solche – übrigens sehr giftige – Pflanze im Garten haben möchte, dann bitte nicht in der Natur ausreißen, sondern im Gartenfachhandel nachfragen! Da kann man den Seidelbast als Zierpflanze kaufen.

Bildtext einblenden