weather-image
28°

Die Zeit der Enge ist vorbei

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Das Weihnachtsbasteln des Wössner Regenbogens in den neuen Räumen seines Mütterzentrums gab vielen Besuchern einen ersten Eindruck vom Betrieb im Erdgeschoß des Hallenbadkomplexes. (Foto: Flug)

Unterwössen – Das neue Mütterzentrum des Wössner Regenbogens ist in Betrieb gegangen. Neu ist es insofern, als es aus der beengten Situation im ersten Geschoß des Hallenbadzentrums in das Erdgeschoß gezogen ist. Die Räume der ehemaligen Sauna und eines Teils der Gastronomie sind der neuen Aufgabe auf den Leib geschneidert. So bringen sie einen wirklichen Neuanfang.


Inzwischen ist es schon eher ein Familienzentrum mit einem »offenen Treff«, der Spielstube, einem Babytreff, verschiedenen Mutter-Kind-Gruppen und – das ist neu – einer Kinderkrippe. Leuchtturm in diesem Angebot ist bisher die Spielstube. Kinder ab eineinhalb Jahren werden dort von Fachkräften liebevoll betreut. Das sind erfahrene Erzieherinnen, die von Müttern und Praktikanten unterstützt werden. Während die Kinder mit Gleichaltrigen spielen, haben die Eltern Zeit für sich, Zeit für Besorgungen, Arztbesuche und Sport. Besonders wertvoll ist dieses Angebot für Elternteile, die wieder berufstätig sein wollen, oder Familien, die in eine Notsituation zum Beispiel durch Krankheit geraten. Dann hilft die Spielstube in der Kinderbetreuung. Ausdrücklich fordert der Regenbogen auf, in solchen Situationen das Gespräch zu suchen. Die Frauen um die Vorsitzende Adelheid Meirer sehen: »Wir finden immer eine Lösung.«

Anzeige

Die Eltern können die Kinder ab 7.30 Uhr bringen. Das freie Spiel in der Spielstube fördert die Kreativität und Selbstständigkeit. Dort dürfen sie »Kind in einer Welt sein, in der nicht immer alles funktioniert und funktionieren muss«, beschreibt es der Regenbogen. Für die Spielstube stehen großzügige Räume für 15 Kinder zur Verfügung. Das bedeutet viel Raum für Bastelei und Spiele. Die gemeinsame Brotzeit ist Bestandteil des Angebots. Wenn es das Wetter zulässt, verbringen die Kinder viel Zeit im Spielplatz im Kurpark. Die Spielstube ist montags bis freitags von 7.30 bis 12.30 Uhr geöffnet. Sie ist über den Eingang der alten Sauna im Hallenbadkomplex, Hauptstraße 71, zu erreichen.

Besonders stellt der Regenbogen heraus, dass Kosten für die Eltern nur an den Tagen entstehen, an denen sie die Kinder in die Spielstube geben. Für einen Vormittag ihres Kindes bezahlen Mitglieder des Wössner Regenbogens fünf Euro, die Mitgliedschaft kostet im Jahr 22 Euro. Nichtmitglieder aus dem Achental zahlen sieben Euro. Jedes dritte und weitere Kind einer Unterwössner Familie bleibt beitragsfrei. Besonders ist, dass der Besuch der Spielstube keinen Einfluss auf das Bayerische Betreuungsgeld hat. Die Spielstube ist keine Einrichtung nach dem Bayerischen Kinderbildung- und -Betreuungsgesetz.

Weiter sind im Mütterzentrum des Wössner Regenbogens verschiedene Mutter-Kind-Gruppen zu Hause. Diese Gruppen kommen dienstags, mittwochs und donnerstags in der Zeit von 14.30 bis 17.30 Uhr zusammen. Der Besuch der Gruppen ist ohne Anmeldung ab dem Säuglingsalter und kostenlos möglich. In den Sommermonaten verbringen die Gruppen die Zeit häufig auf den Spielplätzen im Ort. Zum Angebot gehört weiter der Babytreff, immer montags von 9 bis 11.30 Uhr. Auch hier ist der Besuch ohne Anmeldung und kostenlos möglich.

Die neuen Räume im Hallenbadkomplex ermöglichen jetzt sein neues Angebot: die Kinderkrippe. Kinder ab dem ersten Lebensjahr werden in einer Gruppe von maximal zwölf Kindern von einer Erzieherin, einem Kinderpfleger und einem Freiwilligen nach dem Bundesfreiwilligendienst in der Zeit betreut. Das geschieht montags bis freitags von 7.30 bis 16 Uhr. Zum Tagesprogramm gehören das frisch zubereitete Mittagessen, die Mittagsruhe und der Aufenthalt in den großzügigen, kleinkindgerecht ausgestatteten Räumen. Das Angebot der Kinderkrippe startet am 7. Januar.

Montags und dienstags, donnerstags und freitags von 8 bis 11.30 Uhr und mittwochs im Wössner Treff an der Rathausbrücke von 9 bis 12 Uhr gibt es den »Offenen Treff«. Der bietet Eltern, Senioren und jedermann neben dem gemütlichen Ratsch Beratung auch nach telefonischer Anmeldung. Dieses Konzept ist kostenlos.

Weitere Informationen gibt es im Mütterzentrum selbst oder unter Telefon 08641/699 66 72 vormittags und dienstags bis donnerstags nachmittags. lukk