weather-image

Übersee feiert zwei Tage lang

3.0
3.0
Nachrichten aus Übersee und Traunstein
Bildtext einblenden
200-Jahr-Feier in der Gemeinde Übersee

Übersee – »200 Jahre Übersee«: Schon das ganze Jahr über stand die Gemeinde mit unzähligen Veranstaltungen im Zeichen dieses Jubiläums. Nun steuert Übersee mit einem großen Festwochenende am 6. und 7. Oktober auf den Höhepunkt des Festjahrs zu.


Anlass des Festjahrs war das Edikt von König Max I. vor 200 Jahren zur Zusammenlegung und Selbstverwaltung von Orten und Ortsteilen in Bayern. Betroffen von diesem Erlass waren auch die damaligen Hauptmannschaften Moosen, Feldwies und Übersee, die seither die politische Gemeinde Übersee bilden. Entgegen vieler Gemeinden, die sich später durch Gebietsreformen noch verändert haben, blieb Übersee so erhalten.

Anzeige

Von Anfang an war in Übersee klar, dass das Ereignis groß gefeiert werden sollte. Eineinhalb Jahre lang feilte ein Festausschuss an dem Jahresprogramm, bei dem sich Vereine, Bürger, Institutionen, Kulturschaffende und die Verwaltung einbrachten.

Das Festjahr begann im April mit einem ökumenischen Gottesdienst. Es folgten viel beachtete Vorträge über das Leben der einfachen Leute vor 200 Jahren und die ersten praktischen Schritte in die Selbstverwaltung. Besucherrekorde in der Wirtshausgalerie bescherte die Ausstellung des Arbeitskreises Kultur mit ihrer kurzweiligen Zeitreise durch das vielfältige Leben der vergangenen 200 Jahre in der Gemeinde. In »abgespeckter« Form ist die Ausstellung zurzeit noch im Rathaus zu sehen.

Viele Veranstaltungen der Vereine standen im Zeichen des Jubiläums, so das Saisonstück des Theatervereins und das Frühjahrskonzert des Musikvereins. Zu einem wertvollen Mosaikstein des Festjahrs und Spiegelbild der Gemeinde wurde auch die kleine Chronik mit ihren »Gschichtn aus der Gschicht«.

Zum Höhepunkt des Festjahrs feiert Übersee nun am 6. und 7. Oktober ein großes Festwochenende. Der Startschuss fällt am Samstag um 18.30 Uhr mit einem Empfang der Gäste vor dem Wirtshaus D' Feldwies. Es folgt ein Essen im Saal mit anschließenden Ansprachen und Grußworten unter der musikalischen Begleitung der Blaskapelle.

Beim großen Unterhaltungsprogramm ab 21 Uhr gibt es unter anderem eine Aufführung des Theatervereins, ein »Generationengespräch« mit vier Bürgermeistern und Darbietungen der beiden Trachtenvereine Übersee und Feldwies.

Der Sonntag beginnt um 8.30 Uhr mit einem Weißwurstfrühstück im Gasthof Hinterwirt und ab 9.30 Uhr mit einem Kirchenzug über die Ring- und die Dorfstraße zur katholischen Kirche. Vor dem Festgottesdienst mit Weihbischof Bischof um 10 Uhr ist ein Ehrensalut der Anton-Wallner-Schützen geplant. Um 11.30 Uhr beginnt der Festzug von der Kirche über die Dorfstraße, Ringstraße, Grassauer Straße und Dorfstraße (bis Kreisverkehr) zur Turnhalle, wo der Brieftaubenverein einen Taubenflug startet. Anschließend, etwa ab 12 Uhr, setzen sich die Feierlichkeiten mit Mittagessen, Kaffeetrinken und Grußworten in der Turnhalle fort. Beim Unterhaltungsprogramm machen die Blaskapelle, verschiedene Musikgruppen, Vereine, Kindergärten und die Schule mit. bvd


Einstellungen