weather-image
25°

Vierköpfige Tätergruppe bedroht zwei Trostberger und zeigt „Hitlergruß“

3.3
3.3
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Rene Ruprecht

Trostberg – Zu einer Auseinandersetzung, bei der ausländerfeindliche Beleidigungen und Drohungen fielen und sogar mehrmals der „Hitlergruß“ gezeigt wurde, kam es am späten Samstagabend am Vormarkt in Trostberg.

Anzeige

Wie die Trostberger Polizei mitteilte, meldeten die beiden Oper des Streits, eine 49-Jährige und ein 41-Jähriger aus Trostberg, dass sie kurz nach 22 Uhr abends aus einer Gruppe von vier Personen – bestehend aus zwei Männern und zwei Frauen – heraus beleidigt worden seien. Dabei sollen auch ausländerfeindliche Bemerkungen gefallen sein.

Ein Mann aus der Gruppe zeigte zudem mehrfach den sogenannten „Hitlergruß“. Die Trostbergerin, die die Vorfälle der Polizei meldete, wurde von dieser bislang unbekannten Person im weiteren Verlauf angespuckt und sogar bedroht.

Fahndungsmaßnahmen der Beamten im Stadtgebiet verliefen ergebnislos. Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung, Bedrohung und Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wurden eingeleitet.

Zur Tätergruppe ist nur bekannt, dass die Personen rund 30 Jahre alt sind. Zur Tatzeit hatten sie Gläser in der Hand. Der Haupttäter ist etwa 1,75 Meter groß, schlank und hat kurze hellblonde Haare.

Zeugen der Auseinandersetzung sollen sich unter der Rufnummer 08621/9842-0 bei der Polizeiinspektion Trostberg melden.