weather-image

Unfallschwerpunkt wird entschärft: Bauarbeiten für Kreisverkehr bei Heiligkreuz beginnen am Montag

5.0
5.0
Trausntein Hallabrucker Berg
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Symbolbild

Trostberg – Am Montag, den 12. April, beginnen die Bauarbeiten für den Kreisverkehr an der Kreuzung der Staatsstraße 357 mit der Kreisstraße TS 51 bei Heiligkreuz im Stadtgebiet Trostberg. Die Bauarbeiten für den Kreisverkehr dauern voraussichtlich bis zum 30. Juli. Damit wird ein Unfallschwerpunkt im Landkreis Traunstein entschärft. Gleichzeitig wird die Kreisstraße TS 51 ausgebaut und ein Geh- und Radweg von Heiligkreuz bis Höhe Gramsham/Schachen neu angelegt.


Bedingt durch die Örtlichkeit und durch die Lage der Kreuzung in der Gefällestrecke des Wäschhauser Berges waren die Sichtweiten für die Verkehrsteilnehmer eingeschränkt.

Anzeige

Die Kreuzung der St 2357 mit der Kreisstraße TS 51 stellt seit vielen Jahren einen Unfallschwerpunkt dar, an dem teilweise schwere Unfälle passiert sind.

An der Kreuzung bei Heiligkreuz wird nun in einer Gemeinschaftsmaßnahme mit dem Landkreis Traunstein ein Kreisverkehr mit einem Durchmesser von 40 m errichtet. Damit wird die unfallträchtige Kreuzung entschärft und die Verkehrssicherheit wesentlich verbessert.

Gleichzeitig mit dem Kreisverkehr wird auch die Kreisstraße TS 51 vom Ortsteil Heiligkreuz (Gumpertsham) bis zur Landkreisgrenze nach Altötting bestandsorientiert ausgebaut. Die Kreisstraße wird dabei auf 6 Meter verbreitert.

Zusätzlich wird entlang der Kreisstraße TS 51 zwischen Heiligkreuz und der Landkreisgrenze nach Altötting sowie entlang der Kreisstraße AÖ 26 von der Landkreisgrenze bis zur Zufahrt nach Gramsham/Schachen ein Geh- und Radweg gebaut. Damit wird ein weiterer Baustein zur Verbesserung der Radinfrastruktur in den Landkreisen Traunstein und Altötting erreicht.

Durch den Lückenschluss gibt es künftig entlang der Kreisstraßen TS 51 und AÖ 26 eine durchgehende Geh- und Radwegverbindung von der Stadt Trostberg (Einmündung Heubergstraße) bis zur Gemeinde Feichten an der Alz (Einmündung Gramsham/Schachen).

Während des Baus des Kreisverkehrs wird sowohl die Staatsstraße 2357 von Trostberg nach Kirchweidach und die Kreisstraße TS 51 von Heiligkreuz nach Feichten an der Alz für den Verkehr voll gesperrt.

Die Umleitung des Verkehrs wird ausgeschildert und erfolgt von Trostberg, Wäschhausen über die Gemeindeverbindungsstraße zur Kreisstraße TS 51 südlich Heiligkreuz, von dort nach Engertsham und weiter über die Kreisstraße TS 26 nach Palling und über die Kreisstraßen TS 42 – AÖ 28 zurück zur St 2357 beim Kreisverkehr Gigling.

Die Umleitung des Verkehrs in Gegenrichtung erfolgt über die gleiche Route in umgekehrter Reihenfolge.

Die Bauarbeiten für den Kreisverkehr dauern voraussichtlich bis zum 30. Juli 2021.

Für die Anwesen in Heiligkreuz wird die Erreichbarkeit während der Bauzeit in Abstimmung mit der bauausführenden Firma gewährleistet.

Im Anschluss an den Bau des Kreisverkehrs wird die Kreisstraße TS 51 ausgebaut und der straßenbegleitende Geh- und Radweg entlang der TS 51 und AÖ 26 zwischen Gumpertsham und Feichten (Höhe Gramsham/Schachen) errichtet. Hierfür wird die Kreisstraße TS 51 bzw. AÖ 26 für den Verkehr voll gesperrt. Der Verkehr wird von Feichten kommend über die Kreisstraße AÖ 28 zur St 2357 beim Kreisverkehr Gigling umgeleitet. Von Süden kommend wird der Verkehr über die Gemeindeverbindungsstraße südlich von Heiligkreuz zur St 2357 in Trostberg, Wäschhausen umgeleitet.

Die Bauarbeiten dauern über die gesamte Bausaison 2021 und werden voraussichtlich Mitte Dezember abgeschlossen.

Die Gesamtkosten der Baumaßnahme belaufen sich auf etwa 4 Millionen Euro.

Die Federführung zur Abwicklung der Gemeinschaftsmaßnahme hat der Landkreis Traunstein übernommen.

Da für die Bauarbeiten und insbesondere für die Asphaltierungsarbeiten gute Wetterbedingungen vorhanden sein müssen, können sich die Arbeiten bei schlechtem Wetter verzögern oder verschieben.

Der Landkreis Traunstein und das Staatliche Bauamt Traunstein bitten die Verkehrsteilnehmer und Anwohner für die unvermeidbaren Behinderungen um Verständnis.

fb/red


Einstellungen