Küchenbrand: Rauchmelder rettet Mann vermutlich das Leben

Bildtext einblenden

Trostberg – Zu einem Brand in einer Küche kam es am heutigen Samstag gegen 12.25 Uhr in Großschwarz. Vermutlich den vorschriftsmäßig installierten Rauchmeldern in der Wohnung verdankt ein Bewohner sein Leben. Dieser hatte zum Zeitpunkt des Brandausbruches geschlafen.


Als der Rauchmelder aufgrund der Rauchentwicklung in der Küche Alarm schlug, wachte der Bewohner auf und bemerkte in der gesamten Wohnung bereits Rauch. Sofort wurde die Feuerwehr alarmiert, welche binnen weniger Minuten am Einsatzort war. In der Küche brannte ein Elektroherd, vermutlich aufgrund eines technischen Defektes.

Anzeige

Dieser wurde schnell durch die Feuerwehr unter Atemschutz abgelöscht und anschließend ins Freie transportiert. Anschließend wurde die Wohnung noch belüftet. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Trostberg und Oberfeldkirchen mit insgesamt ca. 35 Einsatzkräften.

Das BRK war mit einem Rettungswagen zur Absicherung der Rettungskräfte und dem Einsatzleiter Rettungsdienst vor Ort. Die Schnelleinsatzgruppe Transport wurde aufgrund mehrerer betroffener Personen, die sich noch dem Rauch ausgesetzt haben, ebenfalls hinzu alarmiert. Verletzt wurde aber niemand. Die Polizei aus Trostberg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

fb/red


Einstellungen