Drei tote Personen in Einfamilienhaus – Ermittlungen laufen

Polizei
Bildtext einblenden
Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Trostberg – Am Dienstag, 14. Dezember, fanden Helfer in einem Einfamilienhaus im Gemeindebereich von Trostberg drei tote Personen. Es handelt sich dabei um ein älteres Ehepaar und deren erwachsenen Sohn. Unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft übernahmen Ermittler der Kriminalpolizei Traunstein die Untersuchungen der Todesfälle. Hinweise auf eine äußere Gewaltanwendung oder ein Einwirken durch Dritte liegen derzeit nicht vor.


Weil ein Mann nicht zur Arbeit gekommen war, fuhren Helfer am Dienstagmittag zum Wohnanwesen der Familie im Gemeindebereich von Trostberg. Im Haus fand man drei tote Personen. Es handelt sich dabei um den vorgenannten Mann sowie dessen Vater und Mutter, ein älteres Ehepaar.   

Für die Kriminalpolizei Traunstein übernahmen Beamte des zuständigen Fachkommissariats und Beamte der Spurensicherung die Untersuchungen. Auf Anordnung der sachleitenden Staatsanwaltschaft Traunstein wurden die Leichname noch im Laufe des Mittwochnachmittags im Rechtsmedizinischen Institut in München obduziert. Die rechtsmedizinischen Untersuchungen in dem Fall dauern an.  

Erstmeldung, 16. Dezember, 08:50 Uhr:

Lindach/Trostberg – Bereits am Dienstag, 14. Dezember, wurden drei tote Menschen in einem Einfamilienhaus in Lindach entdeckt. Die Kripo Traunstein hat die Ermittlungen aufgenommen. Laut Polizeihauptkommissar Stefan Sonntag gibt es bislang keine Hinweise auf ein Gewaltverbrechen.

"Die rechtsmedizinischen Untersuchungen laufen derzeit", so Sonntag. Daher könne momentan auch keine mutmaßliche Kohlenmonoxidvergiftung der verstorbenen Personen bestätigt werden.

JuC/red