Alkoholisierte Unfallverursacherin greift Ersthelferin mit Bierflasche an

Bildtext einblenden
Foto: FDL/BeMi

Trostberg - Zu einem Unfall, bei dem die Fahrerin eines Fiat Punto aus bislang ungeklärter Ursache alleinbeteiltigt von der Fahrbahn abkam und sich im angrenzenden Feld überschlug, kam es am Sonntag, den 29. August, gegen 5.35 Uhr auf der Kreisstraße TS 51 bei Lindach.


Eine 44-Jährige war mit ihrem Fiat Punto von Trostberg in Richtung Traunreut unterwegs. Am Ortsausgang Lindach kam sie an der Abzweigung nach Benetsham links von der Fahrbahn ab. Sie überfuhr ein Verkehrsschild, überschlug sich und kam auf der Fahrerseite in einem angrenzenden Feld zum Liegen.

Die Fahrerin konnte sich über die Heckklappe aus dem Fahrzeug befreien. Unmittelbar danach attackierte sie eine an der Unfallstelle eingetroffenen Ersthelferin, eine 25-jährige Trostbergerin, mit einer Bierflasche, bevor sie in ein Maisfeld in Richtung Stein an der Traun flüchtete.

Durch intensive Fahndungsmaßnahmen konnte die 44-jährige Traunreuterin unverletzt gegen 7.30 Uhr in der Nähe ihrer Wohnung festgenommen werden. Ein vor Ort durchgeführter freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen massiv erhöhten Alkoholwert. Deshalb wurde umgehend eine Blutentnahme in der Kreisklinik Trostberg durchgeführt.

Um ihren Führerschein muss sich die Unfallverursacherin wohl keine Gedanken mehr machen. Die rumänische Fahrerlaubnis war bereits bei einer Trunkenheitsfahrt im  April diesen Jahres als ungültig festgestellt worden.

Die Freiwillige Feuerwehr Lindach war mit 10 Einsatzkräften zur Absicherung der Unfallstelle und technischer Hilfeleitung im Einsatz.

red/BeMi