Akute Psychose und Medikamenteneinfluss: Frau stellt Auto mitten auf der Straße ab und legt sich schlafen

Blaulicht Polizei Polizeieinsatz
Bildtext einblenden
Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbil

Trostberg – Zu einer Verkehrsgefahr zwischen Ilzham und Haiming wurde die Polizei Trostberg in der Nacht von Dienstag, 13. Juli, auf Mittwoch, 14. Juli, gerufen. Grund dafür war eine 50-jährige, offenbar psychisch kranke Frau, die im Dunkeln und ohne jede Absicherung ihr Fahrzeug auf der dortigen Gemeindeverbindungsstraße außerhalb geschlossener Ortschaft abstellte, um darin zu schlafen.


Neben einer akuten Psychose und einer bipolaren Störung, welche durch die anwesenden Rettungskräfte diagnostiziert werden konnte, stand die Frau zudem unter dem Einfluss von starken Medikamenten und Betäubungsmitteln. Da die Polizei einen Fahrtnachweis führen konnte, musste sich die aus Weinheim (Baden-Württemberg) stammende Frau einer Blutentnahme in der Kreisklinik Wasserburg unterziehen.

Anzeige

Bei der Durchsuchung des Autos fanden die Beamten Marihuana im Kofferraum. Die Frau erwarten nun Anzeigen wegen des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln sowie wegen des Verdachts auf Trunkenheit im Verkehr. Ihre Psychose wurde in der Kreisklinik Wasserburg mit dem Ziel einer psychologischen Behandlung im Inn-Salzach-Klinikum überwacht.

fb/red