Wertschätzung und ein offenes Ohr: Oberbürgermeister und Stadträte zu Besuch in Geschäften der Innenstadt

Bildtext einblenden
Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer besuchte unter anderem Philipp Perchermeier in seinem Schmuckgeschäft in der Maximilianstraße. (© Carola Westermeier/Große Kreisstadt Traunstein)

"Traunstein hält zusammen!": Unter diesem Motto hat Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer am Montag, 14. Juni, Einzelhändler in der Innenstadt besucht, die in den vergangenen Monaten aufgrund der Corona-Pandemie nicht öffnen durften.


Die 30 Mitglieder des Traunsteiner Stadtrates beteiligen sich ebenfalls an der Aktion und schenken den Geschäftstreibenden nicht nur einen kleinen Rosenstrauch, sondern vor allem auch ein offenes Ohr für ihre Sorgen und Anliegen.

„Mir ist es wichtig, dem heimischen Einzelhandel meine Wertschätzung zum Ausdruck zu bringen“, so Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer. „Die Mitglieder des Stadtrates und ich möchten Danke sagen. Wir wissen, wie wertvoll und unverzichtbar die zahlreichen Geschäfte mit ihrem vielfältigen Angebot für unsere Stadt, für unsere Bürger, für Einheimische wie Gäste sind. Und wir möchten den stark von der Corona-Pandemie gebeutelten Geschäftsinhabern und ihren Mitarbeitern Mut machen, ihnen zeigen, dass wir sie brauchen und nicht vergessen haben.“

Insgesamt besuchen Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer und die Mitglieder des Stadtrates in den kommenden Tagen mehr als 200 Geschäfte in der Innenstadt. Organisiert wird die Aktion von der Stadt Traunstein gemeinsam mit Jürgen Pieperhoff von der Stadtmarketing Traunstein GmbH. Sie ist Teil zahlreicher weiterer Maßnahmen der Stadt, um den Einzelhandel und die Gastronomie vor allem in der Innenstadt zu unterstützen und zu helfen, die Folgen der Pandemie bestmöglich zu bewältigen. So werden noch den gesamten Juni über bei einem Einkauf in den Innenstadtgeschäften die Parkgebühren erstattet. Damit sollen wieder mehr Menschen in das Stadtzentrum gelockt werden ebenso wie mit den kostenfreien Konzerten und Veranstaltungen auf dem Stadtplatz im Rahmen des KulTSommers, bei denen viele heimische Künstler auftreten.

Auf Antrag erfolgt außerdem eine zinslose Stundung der Gewerbesteuern, es gibt Mieterlässe für Unternehmen und Betriebe, deren Vermieter die Stadt Traunstein ist und die in finanzielle Schieflage geraten sind.

Auch im Jahr 2021 – wie bereits 2020 – werden die Gebühren für Freischankflächen der Gastronomie sowie Sondernutzungsgebühren erlassen. Bereits im vergangenen Sommer hatte die Stadt gemeinsam mit der Stadtmarketing Traunstein GmbH Essensgutscheine für alle Traunsteiner zur Verfügung gestellt, die nach dem ersten pandemiebedingten Lockdown in den Gasthäusern in der Stadt eingelöst werden konnten. Außerdem gab es zahlreiche Aktivitäten in der Vorweihnachtszeit, um den Einzelhandel in der Innenstadt zu beleben und den Einkauf vor Ort zu fördern, darunter lange Einkaufsabende, die Installation eines Shuttle-Busses vom Festplatz in die Innenstadt, der Erlass von Parkgebühren an den Adventssamstagen und einiges mehr.

fb/red

 

Mehr aus der Stadt Traunstein