Bildtext einblenden
Mario Häring und Larissa Cidlinsky Foto: Stefan Röhl / Alfeihdur Erla

Violinsonaten der Romantik – Musiksommerkonzert am Samstag in Traunstein

Traunstein – Mozarts Meisterwerke der Violinsonaten haben alle seine Nachfolger zu Spitzenkompositionen inspiriert. Beim Konzert im Rahmen des »Musiksommers zwischen Inn und Salzach« am Samstag, um 19 Uhr werden im Kulturforum Klosterkirche in Traunstein drei völlig eigenwillige, romantische Violinsonaten zu hören sein.


Jede für sich ist ein ganz besonderes Werk. Es musizieren die Violinistin Larissa Cidlinsky (Instagram) und der Pianist Mario Häring (Instagram). Auf dem Programm stehen Edvard Griegs Violinsonate Nr. 2 in G-Dur, Sergej Prokofievs Violinsonate Nr.2 in D-Dur und César Franks Violinsonate in A-Dur.

Die internationale Preisträgerin Larissa Cidlinsky studierte in Salzburg, New York und Berlin. Ihr Masterstudium absolvierte sie bei Friedemann Eichhorn in Weimar und Ana Chumachenco an der Escuela Superior de Música Reina Sofía. Zusammen mit dem Cellisten Anton Spronk ist sie Initiatorin und künstlerische Leiterin des Festivals »Eggenfelden klassisch«.

Mario Häring wurde 1989 in Hannover geboren und wuchs in Berlin auf. Aus einer deutsch-japanischen Musikerfamilie stammend, machte er bereits im Alter von drei Jahren erste Erfahrungen auf der Geige und am Klavier und erhielt wenig später seinen ersten Klavierunterricht. Noch vor seinem Abitur lernte er als Jungstudent bei Prof. Fabio Bidini im Julius-Stern-Institut der UdK Berlin sowie an der HMTM Hannover unter Prof. Karl-Heinz Kämmerling. Bei Prof. Kämmerling und Prof. Lars Vogt absolvierte Mario Häring sein Studium, das er 2017 mit Bestnote abschloss.

Karten gibt es bei München Ticket und allen Vorverkaufsstellen, z. B. beim Traunsteiner Tagblatt in der Marienstraße 12 und unter der Telefonnummer 0861/98770. Karten sind auch an der Abendkasse erhältlich. Kinder sind unter 12 Jahren frei.

Mehr aus der Stadt Traunstein