Bildtext einblenden
Strahlende Gesichter gab es bei der Übergabe der Skateboards an die Traunsteiner Grundschüler, auch bei den beiden Kursleitern vom Verein »Zamhoidn«, Lukas Schuster und Sebastian Wörndl. (Foto: Christl)

»Vergiss mein nicht« spendet Skateboards

Traunstein – Nachdem sie in den letzten Monaten erfolgreich einen Skateboardkurs absolviert hatten, erwartete acht Kinder der Ludwig-Thoma-Grundschule jetzt eine ganz besondere Überraschung: Damit sie auch weiterhin skateboarden und ihre Tricks üben können, rüstete sie der Verein »Vergiss mein nicht Chiemgau« nicht nur mit den nötigen Schutzhelmen und Schonern aus, sondern schenkte jedem Kind auch ein eigenes Skateboard.


Die Sozialpädagogen Lukas Schuster und Sebastian Wörndl, die den Kurs im Rahmen ihres Vereins »Zamhoidn« geleitet hatten, baten ihre Schützlinge zur Übergabe in den Traunsteiner Skatepark, wo Birgit Sailer und Friederike Seibold, Vorstand und Kassierin von »Vergiss mein nicht«, den Kindern die Ausrüstung im Wert von 1441 Euro überreichten. Die Mädchen und Buben ahnten nichts von der Aktion und konnten ihr Glück, einfach so ein Skateboard und Schoner geschenkt zu bekommen, kaum fassen.

Begeistert waren auch die beiden Kursleiter: »Gutes Equipment ist extrem wichtig, aber auch teuer. Wir freuen uns über die Unterstützung von 'Vergiss mein nicht' und sind sehr dankbar dafür. Es ist großartig, dass den Kindern so ermöglicht wird, weiterhin auf dem Skateboard zu stehen!«

Wie positiv sich das Skateboarden auf ihre Schüler auswirkt, beschrieb Jugendsozialarbeiterin Johanna Stenger von der Ludwig-Thoma-Grundschule: »Man sieht täglich, wie gut es den Kindern tut. Ihr Selbstbewusstsein wird gestärkt und vor allem nach der schwierigen Corona-Zeit haben sie damit eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung.« Auch Birgit Sailer von »Vergiss mein nicht« freute sich über die geglückte Überraschung. »Unsere Aufgabe ist es, Menschen im Chiemgau zu helfen und Wünsche zu erfüllen. Und wir sind sehr froh, dass wir euch heute unterstützen und euren Wunsch erfüllen können. Ihr sitzt nicht den ganzen Tag vor dem Computer, sondern bewegt euch miteinander an der frischen Luft und zeigt dabei, was Teamgeist und Zusammenhalt bedeuten. Das finden wir super!«

Ein gemeinsames Abschlussfoto musste natürlich auch noch geschossen werden. Die Schüler hielt es allerdings nicht lang vor der Kamera: Voller Stolz und Freude schnappten sie sich ihre neuen Skateboards und präsentierten ihrem Besuch ihr Können.

JuC

Mehr aus der Stadt Traunstein