weather-image

Tierfreunde kamen in Traunstein voll auf ihre Kosten

3.8
3.8
Bildtext einblenden
Derzeit warten im Tierheim 39 Katzen auf ein neues Zuhause. Vielleicht hat die eine oder andere beim Tag der offenen Tür ein neues Zuhause gefunden. (Fotos: Buthke)

Traunstein – Ziel des sonntäglichen Ausflugs war für zahlreiche Tierfreunde aus der Stadt und dem Landkreis Traunstein das Tierheim in Trenkmoos. Der Tierschutzverein Traunstein und Umgebung hatte wie in jedem Jahr nach den Sommerferien die Pforten seiner Einrichtung für die Öffentlichkeit aufgemacht.


Seit dem vergangenen Jahr haben die neue Vorstandschaft und die Tierheimleitung das Konzept geändert. Im Vordergrund des Tags der offenen Tür stehen seitdem die im Tierheim untergebrachten Tiere, die ein neues Zuhause suchen.

Anzeige

Nicht mehr im Programm sind der Bücher- und der Flohmarkt. Viele hätten sich nur dafür interessiert und seien gleich wieder gegangen, sagte der Vorsitzende Peter Hierstetter. Im Mittelpunkt solle jedoch das Interesse an den Tieren stehen. Bedingt durch das schöne Wetter machten sehr viele Tierfreunde von der Möglichkeit Gebrauch, sich davon zu überzeugen, dass die dem Tierschutzverein in Obhut gegebenen »Viecherl« gut versorgt sind, bis sie ein neues Zuhause gefunden haben. Vielleicht hat der Tag der offenen Tür einen kleinen Beitrag dazu geleistet. Derzeit kümmert sich Tierheimleiterin Anna Obermeier mit ihrer Mannschaft um 18 Hunde, 39 Katzen, 31 Nager und 25 Vögel.

Die rührige Jugendgruppe verkaufte in ihrem »Fanshop« den vom Verein gestalteten und von der Druckerei Miller gedruckten Tierkalender 2020, Turn- und Tragebeutel sowie Tassen. Bei einer reichhaltig bestückten Tombola gab es zudem rund 500 Preise zu gewinnen.

Die Kinder konnten auf einem Karussell kostenlos nach Herzenslust ihre Runden drehen. Immer wieder gerne angenommen wird auch das Kinderschminken. Die – ganz am Tierwohl orientierte – vegetarische Verköstigung der Gäste hatte wieder der Tierschutzverein übernommen. So gab es Kürbissuppe, Süßkartoffel-Karotten-Suppe, Veggie-Burger, Pommes und Schnittlauchbrote. Edle Spender hatten schmackhafte Kuchen gebacken. Bjr