weather-image
14°

Tennis- und Squashcenter in der Daxerau ist Geschichte

4.0
4.0
Traunstein: Tennis- und Squashcenter in der Daxerau ist Geschichte
Bildtext einblenden
Derzeit wird die Tennishalle auf dem ehemaligen Sport-Gelände in der Daxerau abgerissen. Geplant ist auf der frei werdenden Fläche der Bau eines Wohngebiets mit 13 Gebäuden. (Foto: Pültz)

Traunstein – Die Tennis- und Squashanlage Martha Vogel in der Daxerau ist nun endgültig Geschichte: Die Sportstätte, die viele Bürger über Jahre und Jahrzehnte besucht hatten, wird abgerissen.

Anzeige

Die Arbeiten der Abbruchfirma laufen in diesen Tagen auf Hochtouren. Der neue Eigentümer des Grundstücks will rund 130 Wohnungen schaffen, die Nachbarn fürchten, dass die Hochwassergefahr steigt, und wehren sich gegen diese Bebauung.

Der Petitionsausschuss des Bayerischen Landtages hatte im März den Ort besichtigt und das Gespräch gesucht. Die Abgeordneten beraten sich; eine Empfehlung, was sie nun für richtig halten, steht aber noch aus. Ein Kompromissvorschlag, dass ein Sachverständiger der Technischen Universität München (TUM) nochmals ein völlig neues Gutachten zur Hochwassersituation in der Daxerau erstellen solle, ergab sich noch während des Besuchs.

Nach Ostern geht's in die nächste Runde

Landtagsbesuch in der Daxerau:

Neues Gutachten soll Situation klären helfen

In den Ausschüssen des Landtags wird nun nach Ostern der Fall nochmals behandelt. Danach ergeht voraussichtlich oben genannte Bitte offiziell an die Stadt Traunstein. Dann ist die entscheidende Frage, worauf sich der Stadtrat einigt – ob also ein erneutes Gutachten der TU München beauftragt und gegebenenfalls ein runder Tisch einberufen wird, oder ob die Stadt den Bebauungsplan wie bisher vorgesehen verabschiedet.

pü/coho/red

 

Mehr aus der Stadt Traunstein
Schreibwaren Miller