weather-image
23°

Tag der offenen Tür: Einblick in den Alltag der Traunsteiner Wehr

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Das Löschen eines Kleinbrands mit einem Feuerlöscher konnten die Besucher beim Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Traunstein üben. (Foto: Buthke)

Traunstein – Zahlreiche Menschen aus der Stadt und dem Landkreis Traunstein nutzten beim Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Traunstein die nur alle paar Jahre gebotene Gelegenheit, sich einen umfangreichen Einblick in die Tätigkeit und den Alltag der Feuerwehrdienstleistenden zur verschaffen. Die Traunsteiner Feuerwehr hatte an diesem Tag dafür fast alles aufgefahren, was sie an Fahrzeugen und Gerätschaften zu bieten hat. Unterstützt wurde sie dabei auch von anderen Ortsfeuerwehren.


Ein großer Anziehungspunkt war die umfangreiche Fahrzeugschau mit den allerneuesten Einsatzfahrzeugen. Zum Vergleich, wie auch im Feuerwehrwesen der technische Fortschritt im Laufe der Jahrzehnte Einzug gehalten hat, wurden einige sehenswerte Feuerwehroldtimer ausgestellt. Höhepunkt für all diejenigen, die allerdings schwindelfrei sein mussten, war sicherlich eine Fahrt mit der großen Drehleiter in rund 30 Meter Höhe. Belohnt wurde deren Furchtlosigkeit mit einem fantastischen Überblick über Traunstein.

Anzeige

Ganz nebenbei bekamen die Besucher einen interessanten Einblick in die unterschiedlichen Gerätschaften, die in einem Einsatzfahrzeug mitgeführt werden. Von den freundlichen und auskunftsfreudigen Feuerwehrdienstleistenden erfuhren sie, welche davon bei Bränden und technischen Hilfeleistungen zum Einsatz kommen.

Ebenfalls präsentierte sich die Jugendgruppe der Feuerwehr mit einem Informationsstand, um unter den jungen Besuchern für den wichtigen Nachwuchs zu werben, damit auch in Zukunft die Einsatzbereitschaft zum Schutz von Leben, Hab und Gut der Bevölkerung gewährleistet werden kann. Alt und Jung hatten die Möglichkeit, den Umgang mit einem Feuerlöscher zu üben und selbst ein kleines Feuer zu löschen. Große Freude bereitete den kleinen Gästen das Spitzen mit einem Wasserschlauch auf ein Spritzenhaus. Zum Austoben war eine große Hüpfburg aufgebaut.

Bilder vom Tag der offenen Tür:

Auch das Innere des Feuerwehrhauses konnte besichtigt werden. Interessant waren dort die Übungsstrecke für Atemschutzgeräteträger und das Feuerwehrmuseum mit der Ausstellung von Feuerlöschpumpen und anderen Geräten zur Feuerbekämpfung »aus der guten, alten Zeit«.

Selbstverständlich war auch für das leibliche Wohl gesorgt. Während des gesamten Tags wurden die Besucher in der großen Fahrzeughalle von der Küche der Feuerwehr mit Grillspezialitäten, Würstln und anderen Schmankerln bewirtet. Auch Kaffee und selbst gebackenen Kuchen gab es. Für die musikalische Umrahmung sorgte die Jugendkapelle Altenmarkt. Bjr