weather-image

Stadtpark in Traunstein wird Pausenhof

4.5
4.5
Traunstein Stadtpark
Bildtext einblenden
»Wir sind dankbar, dass es diese Lösung im Stadtpark gibt«, betont Rektor Clemens Gruber. Seine Schüler werden dort bis Weihnachten ihre Pause verbringen. (Foto: Reiter)

Traunstein – Eine weiße Plastikfolie, Hackschnitzel und ein Bauzaun im Traunsteiner Stadtpark? – Das wird der Übergangs-Pausenhof für die Schüler der Ludwig-Thoma-Grundschule. Dort beginnen ab der kommenden Woche die Bauarbeiten. »Dann können die Kinder bei uns nicht mehr raus. Wir sind deshalb sehr dankbar, dass es diese Lösung im Stadtpark gibt«, betont Rektor Clemens Gruber im Gespräch mit dem Traunsteiner Tagblatt.

Anzeige

In zwei Gruppen aufgeteilt, werden die Kinder gegen 9.30 Uhr an der Schule starten, um bis etwa 10 Uhr ihre große Pause im Stadtpark zu verbringen. Dort wird dann auch der Pausenspielecontainer mit Bällen, Springseilen und mehr aufgestellt.

Verkehrsteilnehmer bittet der Schulleiter um die besagte Uhrzeit um etwas Geduld. »An der Ampel kann es dann auch mal länger dauern, wenn die Kinder die Straße überqueren.« Lehrkräfte und der Hausmeister würden für die Sicherheit der rund 390 Buben und Mädchen sorgen, außerdem gebe es vier Personen im Stadtpark, die die Aufsicht übernehmen würden, so Rektor Clemens Gruber, der auch sagt: »Bei schlechtem Wetter gehen wir nicht in den Park, dann ist Hauspause.«

Zum Hintergrund: An der Ludwig-Thoma-Grundschule wird ein neuer Pausenhof mit Lichtgraben entstehen (wir berichteten). In der kommenden Woche beginnen die Bauarbeiten für die Neugestaltung. Deshalb gibt es bis voraussichtlich Weihnachten diese Übergangslösung im Traunsteiner Stadtpark. KR

 

Mehr aus der Stadt Traunstein
Einstellungen