weather-image

Stadt warnt Bürger vor lärmintensiven Arbeiten an der Weinleite

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Foto: Symbolbild, dpa/Florian Gärtner

Traunstein – Für die Eisenbahnüberführung an der Weinleite wird die Deutsche Bahn noch im April zum Teil lärmintensive Arbeiten durchführen. Das gibt die Stadt Traunstein bekannt.


Für den Einbau der Hilfsbrücken im Gleisbereich, über die der Zugverkehr bis zur Fertigstellung der neuen Eisenbahnüberführung geführt wird, sind von 13. bis 16. April sowie von 20. bis 23. April zum Teil erhebliche Störungen durch Arbeitslärm möglich.

Anzeige

Die Arbeiter werden an der Baustelle mittels eines akustischen Signals vor vorbeifahrenden Zügen gewarnt.

Um die Einschränkungen für den Zugverkehr und für Bahnreisende auf der Strecke München – Salzburg so gering wie möglich zu halten, wird während der Zugpausen im Schichtbetrieb und dabei auch vereinzelt an Wochenenden und nachts gearbeitet.

Pressemitteilung der Stadt Traunstein

Mehr aus der Stadt Traunstein
Einstellungen