weather-image

Schäffler ertanzten 30 000 Euro für gute Zwecke

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Im Februar tanzten die Schäffler und nahmen dabei 30 000 Euro an Spendengeldern ein, die nun verteilt wurden. (Foto: Archiv Buthke)

Traunstein – Sehr erfolgreich waren die Auftritte der Schäfflertänzer der Kolpingfamilie Traunstein in der Faschingszeit. Sie ertanzten insgesamt 30 000 Euro für gute Zwecke, sagte Leiter Stefan Eisenreich in einem Gespräch mit unserer Zeitung.


Normalerweise übergaben die Schäffler in der Vergangenheit das Geld an die verschiedenen Empfänger bei einen großen Festabend. Da dies wegen der Auflagen in Zuge der Corona-Pandemie heuer nicht möglich war, haben sie das Geld inzwischen an die Institutionen und Organisationen formlos weitergegeben.

Anzeige

Der Festabend soll jedoch nach dem Ende der Corona-Pandemie möglichst nachgeholt werden, wie Eisenreich betonte. Ihrer Tradition und ihrem Brauchtum folgend wollen die Schäffler mit einem Tanz das Ende der »modernen Pest Covid-19« einleiten und die Leute wieder auf die Straße locken, versprach Eisenreich.

Die Auftritte sollten möglichst gemeinsam mit allen Schäfflertanzgruppen in Südostbayern und München sowie in Salzburg am selben Tag stattfinden.

Nutznießer waren die Aktion »...die im Dunkeln sieht man nicht« und der Verein »Vergissmeinnicht Chiemgau« mit jeweils 7000 Euro.

Mit jeweils 2000 Euro wurden die Freiwillige Feuerwehren Traunstein und Haslach, die DLRG Siegsdorf-Traunstein, das BRK Traunstein, der Malteser Hilfsdienst Traunstein, das Technische Hilfswerk Traunstein und die Bergwacht Traunstein bedacht.

Als Sachspende erhält die Ludwig-Thoma-Grundschule demnächst einen Brotbackofen im Wert von 2000 Euro. bjr

Mehr aus der Stadt Traunstein
Einstellungen