Bildtext einblenden
Den letzten Schliff bekam die Herzog-Wilhelm-Straße in den vergangenen Tagen. Auch eine Querungshilfe errichtete die Stadt. (Foto: Pültz)

Sanierungen an der Herzog-Wilhelm-Straße gehen früher als geplant zu Ende

Traunstein – Früher als erwartet beendet die Stadt die Bauarbeiten in, auf und an der Herzog-Wilhelm-Straße. Auf Anfrage des Traunsteiner Tagblatts hat die Verwaltung im Rathaus mitgeteilt, dass die Verkehrsfreigabe bereits am morgigen Freitag erfolge. Geplant war anfänglich, dass die Autofahrer die Ein- und Ausfallstraße erst Mitte November wieder benutzen können.


»Landkreis und Stadt sind mit der Kanal- und Straßensanierung gut vorangekommen und können deshalb bereits früher als geplant die Straße wieder für den Verkehr freigeben«, so Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer. Mitte Juni hatten Stadt, Landkreis, Stadtwerke und Telekom angefangen, Hand in Hand die Sanierungsarbeiten vorzunehmen.

In den vergangenen vier Monaten erneuerte die Stadt in der Herzog-Wilhelm-Straße rund 285 Meter Mischwasserkanal, passte die Grundstücksanschlüsse dem aktuellen Stand der Technik an und sanierte den Gehweg in Teilen. Außerdem errichtete sie eine neue Querungshilfe.

»Der neue barrierefreie Übergang ist wichtig, damit die Fußgänger – darunter viele Schüler – auf ihrem Weg entlang der Wasserburger Straße die Herzog-Wilhelm-Straße sicher und bequem queren können«, sagt Oberbürgermeister Hümmer. »Die Querungshilfe führt zu einer deutlichen Verbesserung der Sicherheit in diesem Bereich für alle Verkehrsteilnehmer.«

Für den Fall, dass der neue Fußgängerübergang Auswirkungen auf den Verkehrsfluss insbesondere beim Abbiegen von der Herzog-Wilhelm- auf die Wasserburger Straße haben sollte, sorgte die Stadt ebenfalls vor. Im Zuge der Baumaßnahme schuf man die baulichen Voraussetzungen für eine modifizierte Schaltung der Fußgänger-Ampelanlage an der Wasserburger Straße. Sollte sich also zeigen, dass lange Rückstaus auf der Herzog-Wilhelm-Straße entstehen, könnte die Ampelanlage ähnlich wie jene an der Chiemseestraße Abzweigung Kreuzstraße eingerichtet werden.

Der Landkreis als Straßenbaulastträger erneuerte auf der Herzog-Wilhelm-Straße auf 300 Metern die Asphaltschicht. Im Zuge der umfassenden Baumaßnahme erneuerten außerdem die Stadtwerke die Straßenbeleuchtung, Stromkabel sowie Gas- und Wasserhausanschlüsse.

Auch verlegte man Leerrohre für den Breitbandausbau, sodass die Telekom die Voraussetzungen für den Anschluss der Anwohner an das Breitbandnetz schaffen konnte.

Was die Baumaßnahmen nun konkret gekostet haben, bleibt offen. Zahlen nannte die Stadtverwaltung nicht.

Mehr aus der Stadt Traunstein