Nikolausbesuch in Kindergärten und Grundschulen

Bildtext einblenden
Der Nikolaus aus dem Veitsgrom grüßt die Schülerschar der Ludwig-Thoma-Grundschule aus der Ferne. Mit im Bild: Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer (Mitte) und Rektor Alexander Fietz. (Eva Schneider © Große Kreisstadt Traunstein)

Traunstein — Um den Kindergartenkindern und Grundschülern in diesen ungewöhnlichen Zeiten eine Freude zu bereiten wurden die städtischen Grundschulen vom Nikolaus aus dem Veitsgrom beliefert.


Corona macht erfinderisch: Kein Christkindlmarkt, kein Nikolausbesuch auf dem Stadtplatz. Um Traunsteins Kindergartenkindern und Grundschülern in dieser ungewöhnlichen Adventszeit trotzdem eine kleine Freude zu bereiten, rückte der Nikolaus aus dem Veitsgrom heuer mit dem Stadtbus aus und belieferte die städtischen Grundschulen und Kindergärten mit fast 1.200 kleinen Geschenksackerln. Mitarbeiter und Azubis der Stadtverwaltung hatten die Präsente in den vergangenen Tagen mit Erdnüssen, Mandarinen, Schoko-Nikoläusen und Lindl-Quizbroschüren der Tourist-Information befüllt.

Anzeige

Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer bedankte sich ganz herzlich bei allen, die diese Aktion unterstützt haben. Er ließ es sich nicht nehmen, bei der Übergabe der Nikolaussäckchen vor der Ludwig-Thoma-Grundschule persönlich mit dabei zu sein.

Da aufgrund der Corona-Situation eine direkte Begegnung mit dem Nikolaus nicht möglich war, schritt er gemeinsam mit dem Nikolaus und Rektor Alexander Fietz im Pausenhof am Schulgebäude entlang und winkte den an den Fenstern stehenden Schülerinnen und Schülern zu. „Mir ist es ein sehr großes Anliegen, die Kinder in der Corona-Krise nicht zu vergessen. Sie haben große Einschränkungen hinzunehmen. Auch deswegen haben wir die Nikolaus-Aktion bewusst so durchgeführt.“, so der Oberbürgermeister.

fb

 

Mehr aus der Stadt Traunstein
Einstellungen