Nächtlicher Großeinsatz: Brand im Landratsamt Traunstein

Bildtext einblenden
Foto: FDL/Lamminger

Traunstein – Zu einem Brand im Landratsamt Traunstein kam es am Dienstag, 13. April, gegen 3.30 Uhr. Nach ersten Erkenntnissen handelte es sich um einen technischen Defekt an der Heizungsanlage.


Update, 09.30 Uhr:

Aufgrund des Brandes im Keller des Landratsamtes Traunstein muss die Behörde zumindest heute geschlossen bleiben. Sämtliche Termine und Serviceleistungen am Dienstgebäude Papst-Benedikt-XVI-Platz, aber auch am Gesundheitsamt und der Kfz-Zulassungsstelle entfallen heute.

Erstmeldung, 06.50 Uhr:

Die Brandmeldeanlage löste in den frühen Morgenstunden Alarm aus und die Feuerwehr Traunstein wurde alarmiert. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass es sich um einen Brand mit größerem Ausmaß handelte. Es wurden immer wieder weitere Feuerwehren und Einsatzkräfte vom BRK nachalarmiert.

Aus dem Keller stieg starker Rauch über einen Kellerschacht und ein Treppenhaus auf. Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten nur mit schwerem Atemschutz in das Gebäude, um bis an den Brandherd vorzudringen. Zeitgleich wurde ein Löschangriff von außen mit CO2 gestartet der dazu beitrug das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Gegen 5 Uhr morgens war das Feuer unter Kontrolle und es begannen Nachlöscharbeiten und die Belüftung des Gebäudes. Zu dieser Zeit musste der Strom für einen kleinen Teil in der Stadt abgestellt werden.

Nach ersten Einschätzungen handelte es sich um einen technischen Defekt an der Heizung, der für den Brand verantwortlich gewesen ist. Verletzte gab es zum Glück keine.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Traunstein, Haslach, Wolkersdorf, Erlstätt, Vachendorf sowie der Messzug Trostberg und die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung des BRK mit einem Rettungswagen. Außerdem mehrere Fahrzeuge des SEG Transport und dem SEG IuK (Schnell-Einsatz-Gruppe Information und Kommunikation) sowie die Polizei. 

Seitens der Feuerwehr und des Bayerischen Roten Kreuzes befanden sich ungefähr 100 Kräfte im Einsatz vor Ort. Der Sachschaden liegt im sechsstelligen Bereich.

fb/red

Mehr aus der Stadt Traunstein