weather-image
21°

Motorradfahrer kollidieren auf B306 in Traunstein vor roter Ampel – 33-Jähriger schwer verletzt

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Foto: Symbolbild, FDL/Brekl

Traunstein – Bei einem schweren Zusammenstoß zwischen zwei Motorradfahrern am Pfingstmontag auf der Bundesstraße 306 bei Traunstein zog sich einer der beiden mittelschwere Beinverletzungen zu. Die beiden Motorräder wurden nach dem Unfall noch in den Gegenverkehr geschleudert; zum Glück gab es keine weiteren Verletzten.


Die beiden Männer waren kurz vor 13 Uhr als Mitglieder einer kleinen Gruppe vom Ettendorfer Tunnel in Richtung Siegsdorf unterwegs, als einer der beiden, ein 33 Jahre alter Motorradfahrer aus dem Landkreis Altötting, kurz vor der Kreuzung mit der Salinenstraße an der dortigen Ampel, die gerade auf Rotlicht schaltete, zu stark abbremste und dabei stürzte. Der hinter ihm fahrende 31-jährige Bekannte konnte nicht mehr ausweichen, kollidierte mit dem Vordermann und kam ebenfalls zu Sturz.

Anzeige

Beide Motorradfahrer wurden von ihren Maschinen abgeworfen und auf die Fahrbahn geschleudert. Laut Polizeiangaben zog sich der 33-Jährige beim Aufprall mittelschwere Verletzungen am Bein zu, der 31-Jährige blieb hingegen unverletzt.

Die beiden führerlosen Motorräder rutschten über die Gegenfahrbahn, prallten an den dortigen Randstein und kollidierten zudem mit dem entgegenkommenden Nissan eines Ehepaares aus Traunstein.

Der verletzte Biker wurde vom Rettungsdienst zur weiteren Behandlung ins Klinikum Traunstein eingeliefert. An den beiden Motorrädern der Marke Harley Davidson entstand Sachschaden von insgesamt rund 10.000 Euro. Den Schaden am Nissan beziffert die Polizei auf etwa 2000 Euro.

Mehr aus der Stadt Traunstein