Bildtext einblenden
Foto: pixabay Symbolbild

Mit gefälschtem Impfpass im Reisezug unterwegs

Traunstein – Am Mittwochvormittag, 19. Januar, kontrollierten Polizeibeamte der Grenzpolizei Piding im Reisezug einen 50-jährigen deutschen Staatsangehörigen. Er händigte bei der Kontrolle einen Impfpass an die Beamten aus. Schnell stellten die Beamten mehrere Unstimmigkeiten an dem Dokument fest.

In dem Impfpass waren mehrere Daten gefälscht. Der Mann wollte frei mit öffentlichen Verkehrsmitteln reisen und hatte hierfür den falschen Pass bei sich. Dieser wurde sichergestellt und wird nun zur genauen Prüfung an die zuständige Stelle versendet.

Dem Mann wurde zum Schutz der weiteren Zugreisenden die Weiterfahrt bis dahin verweigert, bis er die nötigen aktuellen Reisevoraussetzungen für die Reise mit dem Zug erfüllt.

fb/red

Mehr aus der Stadt Traunstein