Bildtext einblenden
Bei der Weihnachtsaktion hängte jede Klasse als Symbol für eine Aktion einen Stern an den Christbaum im Eingangsbereich der Berufsschule. (Foto: Buthke)

»Lasst euren Stern leuchten!« – Weihnachtsaktion der Berufsschule I brachte 2500 Euro

Traunstein – Die »Aktion Eine Welt und Not im eigenen Land« an der Staatlichen Berufsschule I in Traunstein stand unter dem Motto »Lasst euren Stern leuchten!« Da der traditionelle Basar wie im vergangenen Jahr auch heuer coronabedingt in der Pausenhalle nicht möglich war, wurde die Weihnachtsaktion kurzerhand in die Klassenzimmer verlagert.


Mit dem Slogan »Der Menschlichkeit halber – in unserer Schule und den Menschen in unseren Projekten gegenüber« wurde jede Klasse aufgerufen, eine Aktion durchzuführen und dann als Symbol einen Stern an den Christbaum im Eingangsbereich der Schule zu hängen. Die Lehrkräfte wurden eingeladen, den Betrag, den sie sich durch die ausgefallene Weihnachtsfeier gespart haben, auf das Spendenkonto zu überweisen.

Begonnen wurden die klasseninternen Aktionen mit einer Information über die seit Jahren unterstützten Projekte. Selbstgebackene Kuchen wurden zum Verzehr angeboten. Aktivitäten wie Quizrunden mit gespendeten Preisen oder Kino im Klassenzimmer mit ausgewählten sinnvollen Filmen ließen den Christbaum immer mehr mit angehängten Sternen leuchten.

Leider setzte ein Brandfall an der Schule mit der einhergehenden Schulschließung der laufenden Aktion einen abrupten Schlusspunkt. Aber immerhin: als Erlös konnten bis dahin knapp 2500 Euro verbucht werden. »Uns war es wichtig, dass wir gerade in diesen Zeiten unsere Solidarität mit den Projekten im Landkreis oder in Bolivien und Kenia weiter pflegen und auch den Schülern helfen, über den Tellerrand hinaus zu schauen«, so Franz Deser, der Koordinator der Aktion. »Auch das Miteinander in der Schule, das jetzt noch möglich ist, wurde dadurch belebt. Ein wichtiger Aspekt«, so der sichtlich zufriedene Schulleiter Wolfgang Kurfer.

Bjr

Mehr aus der Stadt Traunstein