weather-image

Klinikum Traunstein: Neu- und Umbau beginnt im Eingangsbereich

4.3
4.3
Klinikum Traunstein: Neu- und Umbau beginnt im Eingangsbereich
Bildtext einblenden
Zum Auftakt der Baumaßnahmen am Krankenhaus Traunstein will die Kliniken Südostbayern AG den Eingang neu gestalten. Ihre Vorstellungen, wie er einmal ausschauen könnte, haben bereits konkrete Gestalt angenommen. (Repro: Kliniken Südostbayern AG)

Traunstein – Im Eingangsbereich beginnt im Frühjahr der Neu- und Umbau des Klinikums Traunstein. Zum Auftakt in das Großprojekt, das in den nächsten Jahren schätzungsweise Investitionen in einer Größenordnung von rund 300 Millionen erfordert, geht die Kliniken Südostbayern AG an den Abriss des alten Empfangsgebäudes und den Ersatz durch ein neues.


Für diesen Bauabschnitt 1A hat sie nun die Genehmigung von der Stadt Traunstein bekommen. Der Bauausschuss des Stadtrats hat in seiner jüngsten Sitzung grünes Licht gegeben. »Anfang April wird mit einem Spatenstich der Bauabschnitt 1A begonnen«, erläutert Kliniken-Pressesprecher Ralf Reuter den Zeitplan auf Anfrage des Traunsteiner Tagblatts. Ein genaues Datum werde gerade abgestimmt. Und Reuter weiter: »Die Vorbereitungsmaßnahmen werden jetzt im Herbst beginnen.«

Anzeige

An der Planung für den Bauabschnitt 1A habe sich zuletzt, wie der Pressesprecher weiter mitteilt, nichts mehr geändert. Nach wie vor vorgesehen seien ein Haupteingang mit Information und Patientenaufnahme, drei Allgemeinstationen, Physiotherapie und Ergotherapie, eine Cafeteria mit Einkaufsmöglichkeiten sowie eine Personalverpflegung. Die Bauzeit betrage voraussichtlich zwei bis zweieinhalb Jahre.

Das Krankenhaus in Traunstein ist das Herz der Kliniken Südostbayern AG. Insgesamt sechs Standorte betreibt sie, allein in Traunstein versorgt sie etwa die Hälfte all ihrer Patienten. Den Mittelpunkt ihres Betreuungsnetzes will sie nun nach eigenen Angaben »fit für die Zukunft machen«: Sie möchte dem rasanten Wandel in der Medizin und den damit verbundenen Anforderungen gerecht werden.

Wo heute im Krankenhaus Traunstein noch viele vom Neubau sprechen, sind auch diese Gebäude zum Teil schon 30 Jahre alt. Bereits in der Vergangenheit ist immer wieder umgebaut, erweitert, saniert und modernisiert worden. Weil sich die Rahmenbedingungen für die medizinische Versorgung verändern, ist nun jedoch aus Sicht der Kliniken AG ein großer Wurf nötig. Die Liegezeiten der Patienten haben sich rasant verkürzt, das berufsgruppenübergreifende Zusammenarbeiten wächst und wächst, die Möglichkeiten der Diagnostik und Eingriffe werden immer vielfältiger und komplexer.

Um diesen Veränderungen gerecht zu werden, will die Kliniken AG kürzere Wege und mehr Platz für Technik schaffen. Außerdem möchte sie in die Hygiene und die Patientensicherheit investieren wie auch den Komfort der Patienten verbessern.

Für die Neubau- und Umbaumaßnahmen in den nächsten Jahren sind Investitionen von etwa 300 Millionen Euro vorgesehen. In mehreren Bauabschnitten entsteht ein fast komplett neues Klinikum. Die Funktionseinheiten werden konzentriert, neue Funktionsräume und Operationssäle geschaffen. Auch die Zahl der Betten wird erhöht. Die Kliniken-Südostbayern GmbH plant außerdem einen Neubau für die Kinder- und Jugendmedizin wie auch ein Mutter-Kind-Zentrum. Die einzelnen Bauabschnitte will sie im laufenden Betrieb verwirklichen, ohne die Betriebsfähigkeit einzuschränken.