Kinder feierten das Martinsfest in Kammer
Bildtext einblenden
Der Martinszug der Kammerer Kinder führte vom Pfarrhof bis zum DJK-Sportplatz. Den heiligen Martin spielte Michaela Stöger.

Kinder feierten das Martinsfest in Kammer

Traunstein – Mit einem bunten Laternenzug marschierten die Kammerer Kinder vom Pfarrhof bis zum Sportplatz, um dort das St.-Martins-Spiel zu bestaunen.


Die selbstgebastelten Laternen leuchteten ihnen dabei den Weg. Hoch zu Ross teilte Sankt Martin mit dem Schwert seinen Mantel und überreichte eine Hälfte dem Bettler am Wegesrand. Dabei brachten sie die Symbolik des Teilens und eines guten Miteinanders zum Ausdruck. Den heiligen Martin spielte Michaela Stöger und als armer Mann zeigte sich Christina Stöger dankbar für den wärmenden Umhang. Organisiert wurde das Martinsspiel von den Mitgliedern der Kammerer Pfarrjugend. Das Pferd stammte von Anna Jobst aus Alterfing. Pastoralreferent Robert Hintereder begleitete das Fest und stimmte mit einem Gebet auf den Umzug ein.

Zum Abschluss durften sich die Kinder noch über selbstgebackene »Martinsgänse« freuen. Die liebevoll verzierten Gebäcke hatten die Elternbeiräte der Schule und des Kindergartens gebacken. Rund 50 Kinder nahmen mit ihren Begleitern an Umzug teil. »Mich hat es gefreut, dass wir den Umzug in diesem Jahr wieder durchführen konnten und das Fest zusammen feiern durften«, freute sich Hauptorganisatorin Dorothea Weiss. Musikalisch wurde der Martinszug von den »Jungen Kammerer Bläsern« begleitet und die Feuerwehr Kammer sorgte für die Verkehrsabsicherung.

Hob

Mehr aus der Stadt Traunstein