weather-image

Frühlingsfest: Großer Andrang zumindest im Festzelt – wir verlosen weitere Marken

4.2
4.2
Bildtext einblenden
Die Stadt Traunstein lud am Montag zum traditionellen Seniorennachmittag auf das Frühlingsfest ein. (Foto: Carola Westermeier/Stadt Traunstein)

Traunstein – Das Wetter ist regnerisch und durchwachsen, aber dafür steigt die Feierlaune im Festzelt umso mehr. Bereits am Montag waren rund 650 Senioren zum traditionellen Seniorennachmittag der Stadt Traunstein gekommen. Unbeeindruckt vom schlechten Wetter verlosen wir weitere Bier- und Hendlmarken fürs Frühlingsfest!


Seit vielen Jahren lädt die Stadt Traunstein in alter Tradition alle Bürger, die mindestens 70 Jahre alt sind und in Traunstein wohnen, zu einem gemütlichen Nachmittag in das Festzelt ein. Oberbürgermeister Christian Kegel und zahlreiche Mitglieder des Stadtrates waren ebenfalls anwensend und gaben den in großer Zahl erschienenen älteren Mitbürgern die Ehre.

Anzeige

In einer kurzen Ansprache bedankte sich Oberbürgermeister Kegel bei den Senioren für deren Lebensleistung. Die Einladung der Stadt Traunstein zum Seniorennachmittag sei nur ein kleines Dankeschön für das Wirken der älteren Generation, aber es käme dafür um so mehr von Herzen. Das Stadtoberhaupt wünschte allen ein paar schöne, entspannte Stunden und gute Stimmung bei anregenden Gesprächen. Für zünftige Unterhaltung bei dem kurzweiligen Nachmittag im Festzelt sorgte die Band Rentnerblech.

Wir verlosen 15 Bier- und Hendlmarken

Wie jedes Jahr verlost das Traunsteiner Tagblatt in Zusammenarbeit mit der Stadt Traunstein auch heuer wieder drei Mal fünf Bier- und Hendlmarken für das Frühlingsfest. Die Teilnahme am Gewinnspiel ist kostenlos.

Um teilzunehmen, müssen Sie das Formular auf dieser Seite ausfüllen oder unseren Facebook-Beitrag liken oder teilen und anschließend kommentieren. Teilnehmen können Sie jederzeit und rund um die Uhr – verlost wird aber jeweils nur an drei Stichtagen. Die Gewinner werden jeweils am nächsten Tag von uns via E-Mail bzw. direkt auf Facebook benachrichtigt. Die Teilnahme ist kostenlos und der Rechtsweg ausgeschlossen. Viel Glück!

Das Fest-Programm

Das Traunsteiner Frühlingsfest findet noch bis einschließlich 19. Mai auf dem Festplatz an der Siegsdorfer Straße statt. Aufregung und Spaß versprechen die zahlreichen Fahrgeschäfte. Klassiker wie das Nostalgie-Kettenkarussell oder der Schießwagen sind auch in diesem Jahr wieder vertreten. Zahlreiche Stände haben alles für den kleinen Hunger zwischendurch – von Mandeln über Crêpes bis hin zu Pizzaschnitten. Die Fahrgeschäfte und Attraktionen des Traunsteiner Frühlingsfestes sind montags bis samstags ab 14 Uhr, sonntags ab 13 Uhr geöffnet.

Das Festzelt mit dem überdachten Biergarten lädt zum Verweilen ein und bietet ein umfangreiches Programm. Die Festmass kostet 8,40 Euro. Festzeltbetrieb ist montags bis samstags jeweils ab 11 Uhr, am Sonntag ab 10 Uhr. Zu allen Veranstaltungen – außer Sportveranstaltungen – ist der Eintritt ins Festzelt frei.

Ein Höhepunkt des Traunsteiner Frühlingsfestes ist am Mittwoch, 15. Mai, der Kindertag mit ermäßigten Preisen der Fahrgeschäfte für alle Kinder (bis 19 Uhr). Außerdem kommt um 14.30 Uhr der Kasperl ins Festzelt. Beim Abend der Betriebe und Vereine geht es ab 18 Uhr mit der Band Flash Dance fetzig zu.

Am Donnerstag, 16. Mai, ab 18.30 Uhr ist die Band Sauerkirsch mit bayerischen Hau-Ruck-Rock zu Gast auf der Bühne im Festzelt. Party pur gibt es am Freitag, 17. Mai, ab 19 Uhr mit der Partyband Münchner G‘schichten.

Und auch am zweiten Frühlingsfest-Wochenende ist für gute Stimmung gesorgt: Am Samstag (18. Mai) findet um 13.30 Uhr im Festzelt ein Preisschafkopfen statt, bei dem dem Sieger ein Gewinn von 500 Euro winkt. Abends gibt es ab 19 Uhr „Happy Music for Happy People“ von der Band Manyana.

Am Sonntag (19. Mai) findet ab 10 Uhr eine Boxveranstaltung statt. Der Vergleichskampf zwischen dem BC Traunstein und dem BC Feuchtwangen kostet für Erwachsene 10 Euro Eintritt (Kinder bis zwölf Jahre 5 Euro). Ab 16 Uhr spielen zum Abschluss des Traunsteiner Frühlingsfestes die Lechfeld Buam.