Bildtext einblenden
Neue Spielgeräte hat die Stadt in ihrem Erlebnis-Warmbad in der Daxerau aufgestellt – und sie warten jetzt auf Besucher. (Foto: Stadt Traunstein)

Freibad öffnet am Freitag: Badespaß ohne Corona-Einschränkungen

Traunstein – Nicht mehr von der Corona-Pandemie beeinträchtigt ist der Badespaß in Traunstein: Die Stadt öffnet am Freitag ihr Erlebnis-Warmbad in der Daxerau – und im Unterschied zu den beiden vorausgegangenen Corona-Jahren muss sie heuer keine Auflagen für den Betrieb erlassen. Das Freibad öffne, so Eva Schneider, eine der Pressereferentinnen im Rathaus gegenüber dem Traunsteiner Tagblatt, »ohne jegliche Corona-Einschränkungen«. 


Wie viel Personal ist heuer im Bad – nach den beiden Unfällen im vergangenen Jahr? Auf diese Frage antwortete Schneider wie folgt: Nach den beiden Badeunfällen 2021 sei umgehend eine Begutachtung der Organisation und Personalsituation im Freibad in Auftrag gegeben worden. Die Stadt habe sich an die Bayerische Akademie für Verwaltungsmanagement gewandt. Nach Abschluss der Analyse habe die Akademie der Stadt attestiert, dass das Erlebnis-Warmbad ein sehr gut organisierter Betrieb sei (wir berichteten). Die Personalkapazität im Normalbetrieb sei ausreichend, an den Starklasttagen – an Wochenenden im Hochsommer mit einer Besucherzahl von bis zu 2000 Personen – solle eine weitere Beckenaufsichtskraft eingesetzt werden – was die Stadt nun auch macht.

Das Erlebnis-Warmbad Traunstein habe bereits, so Schneider weiter, einen Mitarbeiter im Bäderbetrieb, der das Rettungsschwimmerabzeichen in Silber besitzt – was für die Beckenaufsicht nötig ist – und der im Normalbetrieb für die Reinigung eingeteilt ist. Dieser Mitarbeiter werde an den hoch frequentierten Tagen für die Beckenaufsicht hinzugezogen. Die Reinigungsleistung werde in dieser Zeit von einer Reinigungsfirma übernommen.

In anderen Bädern der Region senken die Betreiber die Wassertemperatur – und zwar deswegen, um Energie zu sparen, Energie, die möglicherweise aus Russland eingeführt werden müsste. In Traunstein bleibt das Wasser heuer hingegen so temperiert wie in den Vorjahren. Die Stadt plane derzeit, so Schneider, keine Temperatursenkung, »da wir in gewisser Weise sowieso von der Außentemperatur abhängig sind«. Die Temperatur werde durch eine Wärmepumpe generiert, die das Wasser aus dem Röthelbachweiher erwärmt. Allerdings müsse das Wasser des Weihers eine bestimmte Temperatur erreichen – wärmer als zehn Grad sein –, um die Wassertemperatur in den Becken auf die im Freibad angegebene Temperatur zu bringen. Aus diesem Grund könne es vorkommen, dass bei schlechtem Wetter und kalten Nächten die Wassertemperatur in den Becken automatisch um ein oder zwei Grad tiefer liegt.

Jede Menge Spaß in und an den Becken wartet auf die Besucher. Mit der Breitwellenrutsche, dem Erlebnisbecken mit Wasserpilz und Strömungskanal (Wassertemperatur 26 Grad), dem 50-Meter-Wettkampfbecken (24 Grad) sowie dem Kinderplanschbecken (28 Grad) biete das Erlebnis-Warmbad Traunstein, so Schneider, Badevergnügen für alle Altersgruppen.

Dank der angenehmen Wassertemperaturen und den beheizbaren Sanitär- und Umkleideräumen ist das Schwimmbad laut der Pressereferentin täglich – auch an Schlechtwettertagen – geöffnet: im Mai und September von 9 bis 19 Uhr, in den Monaten Juni, Juli und August von 9 bis 20 Uhr. Die großzügigen Liegemöglichkeiten auf den Wiesen und Holzterrassen bieten ihren Angaben zufolge jede Menge Platz – für Schattenliebhaber ebenso wie für Sonnenanbeter. Außerdem bestehe die Möglichkeit, sich gegen Gebühr eine Liege auszuleihen.

Für Eltern mit Babys und Kleinkindern gibt es extra einen Familienbereich mit Babyplanschbecken. Gleich daneben befindet sich ein Spielplatz, der nach Angaben der Pressereferentin für die neue Saison vier neue Spielgeräte bekommen hat: eine Kletteranlage, eine Vogelnestschaukel und zwei Federwippen.

Mit Beginn der Badesaison kann ein Saisonschrank angemietet werden. Beim Kauf einer Saisonkarte ist die Vormerkung für ein solches Schließfach möglich.

Das Erlebnis-Warmbad Traunstein ist Mitglied im Verbund der Chiemgauer Bäderwelt. Deshalb gilt die Saisonkarte der Chiemgauer Bäderwelt auch im Erlebnis-Warmbad Traunstein.

Mehr aus der Stadt Traunstein