weather-image
20°

FC Deisenhofen siegt in Traunstein

3.0
3.0
FC Deisenhofen siegt in Traunstein | SB Chiemgau Traunstein
Bildtext einblenden
Immer wieder wurden die Traunsteiner Angriffsversuche eingebremst – so wie hier Hannes Kraus (links) von Deisenhofens Martin Mayer. (Foto: Wirth)

Der SB Chiemgau Traunstein hat sein Nachholspiel in der Fußball-Landesliga Südost mit 0:2 gegen den Tabellenzweiten FC Deisenhofen verloren. Die Traunsteiner hielten zwar gut dagegen und erspielten sich Chancen, am Ende nahmen die Gäste aber durch zwei Tore nach Standardsituationen drei Punkte mit.


Der FC Deisenhofen legte schwungvoll los, doch die Traunsteiner Abwehr stand gut und so schafften es die Gäste nicht, sich zwingende Chancen zu erspielen. Trotzdem wurde es in der 7. Minute gefährlich, als eine Flanke von Tobias Muggesser von der rechten Seite auf der Latte des Traunsteiner Tors landete. Die Gastgeber spielten mutig nach vorne, fanden aber oft keinen Abnehmer für den letzten Pass. Mike Opara tauchte immer wieder vor dem Deisenhofener Tor auf, stand dabei jedoch auch mehrfach im Abseits.

Anzeige

Ein Schuss von Deisenhofen in der 25. Minute ging knapp neben das Tor, nur zwei Minuten später hatte der SBC Glück: Eine Flanke von rechts erreichte Julian Allgeier zentral im Traunsteiner Strafraum, der rutschte jedoch weg und sein Schussversuch landete im Toraus. Kurz darauf flog der Schuss von Leon Müller-Wiesen knapp über den Traunsteiner Kasten.

Auf der Gegenseite passte Mike Opara zwar in den Deisenhofener Strafraum (38. Minute), dort war jedoch kein Mitspieler zur Stelle. Allerdings blieb auch Deisenhofen vor dem Traunsteiner Tor bis zur Pause ohne Erfolg.

Der SB Chiemgau kam besser in die zweite Hälfte und machte nun Druck. Ein Schuss von Goran Divkovic (50.) ging noch weit über das Deisenhofener Tor, kurz darauf legte er im Strafraum auf Noah Hrdlicka auf, der von rechts aus kurzer Distanz und spitzem Winkel aber am Deisenhofener Torwart Enrico Caruso scheiterte. Der SBC drängte nun und Deisenhofen konterte.

Traunsteins Torwart Marc Richter war aber vor dem herannahenden Stürmer am Ball (68.). Traunstein schien nun näher an der Führung als die Gäste, hatte dann aber Pech: Nach einem Eckball für den Tabellenzweiten lenkte Tobias Sandner das Leder beim Abwehrversuch zum 1:0 für die Gäste ins eigene Netz (72.).

Traunstein versuchte, weiter Druck zu machen und der SBC-Torwart sorgte dafür, dass der Rückstand nicht noch weiter wuchs: Mit dem Fuß klärte er in der 81. Minute gegen Michael Bachhuber, der alleine auf Marc Richter zugestürmt war. Erst in der Nachspielzeit musste sich der SBC-Torhüter dann erneut geschlagen geben. Deisenhofens Salvatore Mancusi kam im Traunsteiner Strafraum zu Fall, Schiedsrichter Thomas Wagner zeigte auf den Elfmeterpunkt. Marc Richter ahnte zwar die richtige Ecke, Markus Mayer sorgte aber dennoch für den 0:2-Endstand.

»Der Sieg geht absolut in Ordnung«, musste Traunsteins Spielertrainer Yunus Karayün am Ende anerkennen. »Mehr war heute einfach nicht drin. Wir haben einen extrem hohen Aufwand betrieben, am Ende sind uns aber die Kräfte ausgegangen. Gegen eine fußballerisch starke Truppe war es schwierig, über 90 Minuten zu bestehen. Aber wir haben uns sehr teuer verkauft.«

Dass es am Ende nicht zumindest für einen Punkt gereicht hat, war für den Trainer trotzdem nicht ganz überraschend: »Wir können das richtig einordnen. Wir haben das Maximale rausgeholt, sind aber an unser Limit gekommen. Wir sind sehr gut gestanden, haben uns Torchancen herausgearbeitet und hätten mit ein bisschen Glück auch in Führung gehen können. Aber wir können uns auch nicht immer auf das Glück verlassen.« Zudem habe Deisenhofen seine Qualität bewiesen und seine Chancen erzwungen.

Viel Zeit, sich mit der Niederlage zu beschäftigen, bleibt dem SBC ohnehin nicht: Bereits am Samstag muss die Mannschaft um 14.30 Uhr beim FC Töging, der den 10. Tabellenplatz belegt, antreten. Und Yunus Karayün hat nach der Heimniederlage gegen den Aufstiegskandidaten klare Erwartungen für das kommende Auswärtsspiel: »In Töging sind wir in der Pflicht, zu punkten.«

SB Chiemgau Traunstein: Richter, Hrdlicka, Sandner, Karayün, Opara, Köberich, Kraus (74. Fenninger), Matz, Divkovic (65. Probst), Daniel, Florian Mayer.

FC Deisenhofen: Caruso, Poschenrieder, Nickl, Martin Mayer (60. Mancusi), Allgeier (71. Markus Mayer), Bachhuber, Rembeck, Ngeukeu (88. Köber), Muggesser, Vodermeier, Müller-Wiesen.

Tore: 0:1 Sandner (72./Eigentor), 0:2 Mayer (91./Strafstoß).

Schiedsricher: Thomas Wagner (Freyung).

Zuschauer: 430.

jom

Mehr aus der Stadt Traunstein