weather-image

Fast fünf Jahre Haft nach Schlägerei vor Lokal in Traunstein

4.3
4.3
Bildtext einblenden
Foto: Uli Deck/Symbolbild/dpa

Traunstein – Ein 18-Jähriger aus Traunreut verletzte bei einer nächtlichen Schlägerei am 6. Oktober 2018 an einem Imbisslokal am Bahnhofplatz in Traunstein mehrere Personen. Das Jugendschöffengericht Traunstein verurteilte den einschlägig vorbestraften Angeklagten zu einer Einheitsjugendstrafe von viereinhalb Jahren. Dabei bezog das Gericht eine Vorahndung vom September 2017 mit ein.


Der Schuldspruch umfasste vorsätzliche Körperverletzung in fünf Fällen, Sachbeschädigung, unerlaubten Besitz von Betäubungsmitteln, zwei Beleidigungen, Diebstahl und Sachbeschädigung. Der Angeklagte hielt sich damals gegen 3.20 Uhr mit zwei anderweitig verfolgten Bekannten im Bereich der Imbissstation auf.

Anzeige

Einer der Kumpel zettelte eine verbale Auseinandersetzung an. Ein Geschädigter wurde, am Boden kauernd, mit Tritten an Kopf und Oberkörper malträtiert. Er erlitt neben Schmerzen Verletzungen an der Wirbelsäule und im Bereich des Brustkorbs. Fast zwei Wochen war das Opfer krankgeschrieben. Einen bis heute nicht ermittelten, weiteren Mann misshandelte der 18-Jährige mit gezielten heftigen Faustschlägen an Kopf und Rumpf, wie Zeugen vor dem Jugendschöffengericht berichteten.

Eine junge Frau wollte Schlimmeres verhindern und ging dazwischen. Sie dachte, der Angeklagte werde sie wohl nicht schlagen.

Doch der Traunreuter packte sie und schleuderte sie seitlich an einen Bauzaun. Die Frau stürzte. Ein Bluterguss am Knie und nicht unerhebliche Schmerzen plagten sie mehrere Tage. kd

Italian Trulli