Familienvater stirbt an Kohlenmonoxidvergiftung

Ein Krankenwagen mit Blaulicht
Bildtext einblenden
Foto: Lukas Schulze/dpa/Archivbild

Traunstein – Eine Familie wurde am Freitag, 7. Januar, gegen 20.15 Uhr, durch eine Kohlenmonoxidvergiftung verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Nun starb der Familienvater an den Folgen.


Update, 13. Januar

Der 40-jährige Familienvater, der mit seiner Frau und Tochter aufgrund einer Kohlenmonoxidvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert wurde, verstarb am Mittwoch, 12. Januar, in einer Klinik mutmaßlich an den Folgen. Die Ermittlungen in dem Fall führt die Kriminalpolizeiinspektion Traunstein. Aussagen zur Ursache der hohen CO-Konzentration in der Wohnung können derzeit noch nicht getroffen werden, hierzu dauern die Ermittlungen an.

Erstmeldung, 8. Januar

Die anderen Anwohner des Mehrparteienhauses in der Peter-Müllritter-Straße mussten kurzzeitig das Haus verlassen und die Zufahrtsstraßen um den Einsatzort wurde für kurze Zeit gesperrt.

Bei der Familie handelt es sich um ein Ehepaar und ihre 13-jährige Tochter.

Die Ursache der Entstehung des Kohlenmonoxids ist derzeit noch unklar.

Am Einsatzort waren die Feuerwehren Traunstein, Haslach und Vachendorf mit circa 50 Einsatzkräften. Ebenso war der Rettungsdienst mit mehreren Fahrzeugen und 26 Rettungskräften im Einsatz.

Die Kriminalpolizei Traunstein hat die Ermittlungen aufgenommen.

fb/red

Mehr aus der Stadt Traunstein