Bildtext einblenden
Schulleiter Alexander Fietz ist fassungslos: »Das ist eine Grenzüberschreitung, die gar nicht geht«, sagt er zu dem Einbruch in der Ludwig-Thoma-Grundschule. Im Keller wurden Wände besprüht und unter anderem diese Uhr mutwillig zerstört. (Foto: Bauer)

Einbruch in die Grundschule am Wochenende: Schulleiter Alexander Fietz ist sprachlos

Traunstein – »Das macht mich echt sprachlos, dass wer in ein fremdes Gebäude eindringt, dort mutwillig Sachen beschädigt, zerstört und auch noch Dinge stiehlt«, sagt Schulleiter Alexander Fietz. »Das ist eine Grenzüberschreitung, die gar nicht geht.«


Zwischen Freitag, 14 Uhr, und Sonntag, 19 Uhr, drangen vermutlich mehrere Unbekannte in die Traunsteiner Ludwig-Thoma-Grundschule ein und zogen randalierend nahezu durch das gesamte Gebäude. Nach Angaben der Polizei Traunstein wurde Müll auf mehreren Etagen verstreut, eine Wand wurde mit Farbe beschmiert und diverses Schulinventar wurde mutwillig beschädigt und zerstört. Als besonders geschmacklos bezeichnete die Polizei, dass in einem Korridor auf den Boden uriniert wurde.

Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf etwa 500 Euro. Außerdem wurden zwei elektronische Geräte der Schule im Wert von 155 Euro gestohlen. Der oder die Täter hinterließen mehrere Spuren, welche im Rahmen der Ermittlungen gesichert wurden.

»Bemerkt hat das eine Kollegin, die am Sonntagabend schon für Montag in Ruhe etwas vorbereiten wollte«, sagt Schulleiter Fietz gegenüber unserer Zeitung. »Nachdem die Polizei da war, alles dokumentiert und die Spuren gesichert hatte, habe ich zusammen mit dem Hausmeister den Großteil weggeräumt und die Schule wieder nutzbar gemacht.« Die versprühte Farbe sei Acrylfarbe aus dem Schrank gewesen, die für den Kunstunterricht gedacht war, eine Uhr sei aus über zwei Metern Höhe herunter geschlagen worden und Verbandskästen seien beschädigt worden, so Fietz.

Nicht nur er fragt sich nun: Wer macht so etwas? Zeugen, die Hinweise geben können und etwas Verdächtiges beobachtet haben, sollen sich mit der Polizeiinspektion Traunstein unter Telefon 0861/9873-0 in Verbindung setzen.

Möglicherweise hat ja ein Besucher der Veranstaltungen am Freitag oder Samstag im Kulturforum Klosterkirche etwas bemerkt, das helfen könnte, zur Aufklärung der Tat beizutragen.

coho

Mehr aus der Stadt Traunstein