weather-image
17°

Der Joker sticht: Weixler beschert Elfinger Traum-Einstand

3.7
3.7
Bildtext einblenden
Kurt Weixler (links) erzielte in der letzten Minute den Siegtreffer für den SBC. (Foto: Weitz)

Was für ein Wahnsinn! Die Siegesserie des SB Chiemgau Traunstein in der Fußball-Landesliga Südost geht ungebremst weiter: Beim SV Waldkirchen gewann das vor dieser Saison völlig neu formierte Team mit 3:2 und feierte damit den vierten Erfolg in Serie!

Anzeige

Die Mannschaft bescherte ihrem neuen Trainer Rainer Elfinger damit einen perfekten Einstand. Der Sieg war umso schöner, weil die Gäste erst kurz vor Schluss den Ausgleich hinnehmen mussten, aber dann nochmals zuschlugen – und zwar traf der eingewechselte Kurt Weixler in letzter Minute zum Sieg. Mit diesem erneuten Erfolg kletterte der SB Chiemgau auch in der Tabelle weiter nach oben und ist jetzt Sechster.

»Das war schon eine geile Sache«, freute sich Rainer Elfinger nach dem Schlusspfiff. Der Coach, der erst am Donnerstag erstmals mit seiner neuen Mannschaft trainierte, wurde an der Seitenlinie nochmals vom zuletzt so erfolgreichen Interimtrainer-Trio Uli Habl, Stefan Hafner und Michael Wirth unterstützt. »Für mich war’s ein superschöner Einstand und die Burschen sind wegen des Siegs in letzter Minute jetzt auch richtig gelöst«, fügte der Übungsleiter hinzu. »So ein Sieg, so ein Spielverlauf kann für die nächsten Aufgaben richtig gut sein.«

In der ersten Halbzeit lief bei den Gästen, bei denen die angeschlagenen Spieler Goran Divkovic und Dragisa Topic auflaufen konnten, allerdings nicht viel zusammen. »Spielerisch war da wenig los bei uns«, gestand Elfinger. »Wir haben nicht gut gespielt.« Ein, zwei Chancen hatte der SBC – die größte davon vergab Mike Opara. Kurz vor der Pause leisteten sich die Gäste laut Elfinger dann »einen unnötigen Fehler« und den nutzten die Gastgeber prompt aus. Manuel Karl überwand den Traunsteiner Schlussmann Marko Kao – 1:0 (40.) für die Niederbayern, die recht energisch in die Zweikämpfe gingen.

Nach der Pause drehte der SB Chiemgau aber das Spiel. »Wir haben Waldkirchen in der zweiten Halbzeit viel besser unter Druck gesetzt«, lobte Elfinger. Der Lohn: In der 51. Minute glückte Julian Galler der Ausgleich. Doch damit nicht genug: Galler traf auch in der 79. Minute und brachte seine Farben damit erstmals in dieser Partie in Führung.

Die letzten Minuten der Begegnung sollten dann richtig turbulent werden! Der TSV Waldkirchen warf jetzt alles nach vorne – und die Heimelf wurde dafür belohnt. Ein Eckball landete in der 87. Minute bei Manuel Karlsdorfer und der fackelte nicht lange und traf zum 2:2. »Diese Ecke hätte es nicht mehr gebraucht, da haben wir schlecht verteidigt«, sagte Elfinger.

Doch sein Ärger über dieses SBC-Missgeschick verrauchte schnell, denn schließlich schlug Kurt Weixler zu. Erst in der 61. Minute ist der junge Stürmer für Divkovic in die Partie gekommen – ein perfekter Schachzug des neuen Trainers, der mit dieser Einwechslung ein glückliches Händchen bewies. »Ich habe mich zuvor mit Kurt auf der Bank unterhalten und habe mir dann gedacht, der kann was bewegen.«

Und Weixler erfüllte seinen Job mit Bravour. In der 91. Minute startete er in den freien Raum, erwischte einen Traumpass von Christoph Bachmann und traf zum 3:2! »Kurz vor Schluss so zu gewinnen, ist einfach mega«, sagte Elfinger. »Jetzt ist alles wunderbar.« Es sei aber unter dem Strich eine harte Arbeit gewesen. »Der Sieg war letztlich verdient, weil wir bis zum Schluss gekämpft haben«, fasste er zusammen.

Rainer Elfinger hat aber auch bereits gesehen, wo er beim SB Chiemgau in nächster Zeit noch ansetzen muss. »Wir hatten etwa viele Freistöße, aber die haben wir alle liegen gelassen«, sagte er. »Bei den Standards haben wir also noch viel Nachholbedarf.«

Alles in allem überwog aber die Freude über den erneuten Sieg beim neuen Coach: »So kann es jetzt gern weitergehen.« Rainer Elfinger wird am kommenden Freitag um 19 Uhr jetzt erstmals im Jakob-Schaumaier-Sportpark das Sagen haben. Zu Gast ist dann der FC Töging – es steht also wieder ein Derby in Traunstein an!

TSV Waldkirchen: Westner, Schauberger, Neuwirth, Karlsdorfer, Pauli (90. Strohmeier), Pfeil, Schmöller, Giller, Müller (78. Halfar), Autengruber (85. Diarra), Karl.

SB Chiemgau Traunstein: Kao, Bachmann, Schön (85. Gartner), Divkovic (62. Weixler), Opara, Finkenthei, Galler, Mustafic (90. Beyouma Beyouma), Vogl, Topic, Savric.

Tore: 1:0 Manuel Karl (40.), 1:1 Julian Galler (51.), 2:1 Julian Galler (79.), 2:2 Manuel Karlsdorfer (87.), 2:3 Kurt Weixler (90. +1).

Schiedsrichter: Michael Bäumel (SV Breitenbrunn).

Zuschauer: 213. SB