Brennende Mikrowelle in Asylbewerberunterkunft: Schuh als Auslöser

Feuerwehr
Bildtext einblenden
Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht. Foto: Marcel Kusch/dpa/Illustration/dpanitf3

Traunstein – Eine brennende Mikrowelle in der Asylbewerberunterkunft in der Seuffertstraße löste am späten Montagabend einen Großalarm aus. Ein Schuh, der sich in der Mikrowelle befand, war für den Brand verantwortlich.


Der eintreffenden Feuerwehr gelang es schnell das Feuer abzulöschen und konnte dadurch ein übergreifen des Brandes auf das Gebäude verhindern.

Anzeige

Nach ersten Erkenntnissen war ein in der Mikrowelle befindlicher Schuh der Auslöser für den Brand. Wie dieser Schuh dorthin gelangen konnte und wer die Mikrowelle schlussendlich in Betrieb setzte, ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Nicht ausgeschlossen werden kann in diesem Zusammenhang ein Kleinkind, dass als Verursacher imn Frage kommt.

Der Sachschaden an Mikrowelle und Brandmeldeanlage wird auf circa 600 Euro geschätzt. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Vor Ort befanden sich Beamte der Polizeiinspektion Traunstein und 30 Einsatzkräfte der Feuerwehren Traunstein und Haslach.

fb/red

Mehr aus der Stadt Traunstein
Einstellungen