weather-image
20°

Bauarbeiten an der AKG-Turnhalle wieder im Zeitplan

2.0
2.0
Bildtext einblenden
Sie wächst und gedeiht, die Dreifachturnhalle neben dem Annette-Kolb-Gymnasium. Derzeit werden die lärmintensiven Arbeiten vorgenommen, da noch Schulferien sind. Im nächsten Schritt werden die Fenster eingesetzt. (Fotos: Wannisch)

Traunstein – Es wird fleißig gewerkelt an der Baustelle neben dem Annette-Kolb-Gymnasium (AKG). Nachdem sich die Bauarbeiten an der Dreifachturnhalle im vergangenen Jahr über Monate hinweg verzögert hatten, liegt man im Zeitplan, wie der Pressesprecher des Landratsamts, Michael Reithmeier, gegenüber dem Traunsteiner Tagblatt bestätigte.


»Wir liegen beim Neubau der AKG-Turnhalle sowohl im Zeit- als auch im Kostenplan.« Derzeit werden mit Hochdruck die lärmintensiven Arbeiten durchgeführt, da noch Ferien sind. Dabei handelt es sich um Grabungsarbeiten für die Entwässerung. Nächste Woche beginnen die Metallbauarbeiten, das heißt, es werden die Fenster in der Turnhalle eingesetzt.

Anzeige

Zudem beginnen in den nächsten Wochen innen die Hallendeckenarbeiten. Ab Mitte Oktober wird der Estrich eingebracht. Die Halle wird Mitte September 2019 zum Schulbeginn in Betrieb genommen, so Reithmeier.

Die Bauarbeiten an der Dreifachturnhalle hatten sich im vergangenen Jahr verzögert, da im Frühjahr 2017 bei Aushubarbeiten festgestellt wurde, dass das Erdreich auf dem Grundstück zum Teil sehr stark belastet ist, etwa mit Schwermetallen und Altöl. Es waren ein vorläufiger Baustopp sowie eine Beprobung von 14 000 Kubikmetern Aushub nötig, um das belastete Material zu beseitigen.

Bildtext einblenden
Derzeit werden Grabungsarbeiten für die Entwässerung gemacht.

Die Gesamtkosten liegen inzwischen bei rund 12,98 Millionen Euro. Diese waren anfangs mit etwas über elf Millionen Euro taxiert worden. Dass die Kosten stiegen, wird auch durch die Entsorgung des kontaminierten Erdreichs begründet, das bei einer Spezialfirma in Ingolstadt entsorgt werden musste.

Auch Stadt Traunstein beteiligt sich an Kosten

Auch die Fertigstellung hatte sich deswegen verzögert, eigentlich sollte die Turnhalle bereits zu Jahresbeginn 2019 fertiggestellt sein. Die Dreifachturnhalle wird nicht nur für den Schulsport genutzt werden, sondern steht auch für den Breitensport zur Verfügung, weswegen sich neben dem Landkreis auch die Stadt Traunstein an den Kosten beteiligt. vew