weather-image

Autofahrer (20) flüchtet vor Polizei und rast ohne Licht durch Traunsteiner Innenstadt

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Symbolbild Foto: Patrick Seeger/dpa-Archiv

Traunstein – Vor einer Verkehrskontrolle der Polizei flüchtete ein 20-jähriger Autofahrer mitten in der Nacht in Traunstein. Er beschleunigte sein Tempo innerorts auf rund 80 km/h und schaltete zudem seine Scheinwerfer aus, als er durch die Innenstadt raste.


Wie die Polizei erst jetzt mitteilt, fand die Kontrolle bereits am frühen Samstagmorgen, den 21. Juli, gegen 1.15 Uhr in der Herzog-Friedrich-Straße in Traunstein statt. Dort wollten Beamte des Einsatzuuges Traunstein den Fahrer zu einer allgemeinen Verkehrskontrolle anhalten.

Anzeige

Der Fahrzeugführer folgte jedoch den Anweisungen der Polizeibeamten nicht und ignorierte die Anhaltessignale. Er beschleunigte er auf rund 80 km/h hoch, schaltete die Lichtanlage seines Fahrzeugs aus und flüchtete durch die Traunsteiner Innenstadt. Dabei überquerte er auch noch eine rote Ampel.

Der 20-Jährige konnte schließlich mit seinen beiden Mitfahrern im Alter von 14 und 16 Jahren im Ettendorfer Tunnel von den eingesetzten Beamten zum Anhalten gezwungen werden. An der Verfolgung waren auch Polizeikräfte der Polizeiinspektion und der Verkehrspolizei Traunstein beteiligt.

Fußgänger oder Autofahrer, die in der Samstagnacht durch die Flucht des 20-Jährigen gefährdet wurden, sollen sich bei der Polizei Traunstein unter der Telefonnummer 0861/9873205 melden.

Mehr aus der Stadt Traunstein
Einstellungen