Ampel in Kammer: Peitschenmast für bessere Sichtbarkeit

Bildtext einblenden
Die Ampel im Ortsteil Kammer wird in den kommenden Wochen umgebaut. Die Lichtsignalanlage kommt auf einen Peitschenmast, wodurch sie für den Verkehr auf der Kreisstraße TS 1 besser zu sehen ist. (© Carola Westermeier/Große Kreisstadt Traunstein)

Traunstein/Kammer – Mehr Sicherheit durch mehr Sichtbarkeit: Die Ampel im Ortsteil Kammer auf Höhe der Grundschule kommt auf einen Peitschenmast. Die Bauarbeiten dafür beginnen am Mittwoch, 04. August.


Um den im oberen Teil zur Straße hin gekrümmten Ampelmast einbauen zu können, wird ein neues Fundament benötigt. Erst wenn der Beton ausgehärtet ist, was bis zu vier Wochen dauert, wird der Peitschenmast aufgestellt.

Die Ampelanlage muss für die Bauarbeiten zunächst abgeschaltet werden, später wird sie behelfsmäßig wieder in Betrieb genommen. Rechtzeitig zum Beginn des neuen Schul- und Kindergartenjahres im September soll die neue Ampelanlage fertig sein.

Auf dem Peitschenmast wird die Ampel, die ein sicheres Queren der vielbefahrenen Kreisstraße möglich macht, besser sichtbar. Zudem gilt bereits seit November ver-gangenen Jahres im Ortsbereich Kammer auf der TS 1 abschnittsweise Tempo 30. So wird die Sicherheit vor allem der Kinder auf ihrem Weg in die Tagesstätte und die Grundschule erhöht.

fb/red

 

Mehr aus der Stadt Traunstein