weather-image
14°

Allerheiligstes zur Salinenkapelle gebracht

4.3
4.3
Bildtext einblenden
Nach dem Gottesdienst wurde das Allerheiligste in einer Prozession zur Salinenkirche gebracht. (Fotos: Buthke)

Traunstein – Mit einem Festgottesdienst zum Patrozinium wurde der vorerst letzte Gottesdienst in der Traunsteiner Stadtpfarrkirche St. Oswald gehalten, denn bereits in dieser Woche beginnt die Innensanierung des Gotteshauses.


Sie dauert voraussichtlich bis Herbst 2020. »Wenn nichts dazwischen kommt«, so Kirchenpfleger Hannes Huber vorsichtig.

Anzeige

Während der gut zweijährigen »Auszeit« von St. Oswald werden die Gottesdienste in der Salinenkapelle in der Au gefeiert. Nach der Innensanierung wird die neue Hauptorgel auf der Empore (zweiter Teil des Papst-Benedikt-Orgelwerks) eingebaut.

Nach dem Gottesdienst wurde das Allerheiligste in einer Prozession, an der neben der Geistlichkeit die Stadtmusik Traunstein, die Gebirgsschützenkompanie Traunstein, einige Fahnenabordnungen und zahlreiche Gläubige teilnahmen, zur Salinenkirche gebracht.

Im Anschluss daran fand in der Anlage hinter der Salinenkapelle unter den Schatten spendenden Bäumen das Pfarrfest statt. Für die musikalische Umrahmung sorgte die Stadtmusik Traunstein. Selbstverständlich gab es für die Teilnehmer reichlich zu essen und zu trinken. bjr