Bildtext einblenden
Zum Start in die neue Saison bringt die Stadt Traunstein ihre Wanderwege dort, wo Bedarf besteht, auf Vordermann. Zum Beispiel auf der Strecke, die von der Kreisstraße TS 1 (am linken Bildrand) abzweigt und in Richtung Ettendorf führt, hat sie wilden Bewuchs entfernt und die oberste Schicht abgezogen. (Foto: Pültz)

Alle Wanderwege im Stadtgebiet sind offen

Traunstein – Die Wanderwege, die die Stadt anbietet, haben allesamt den Winter unbeschadet überstanden. Und so steht dem Start in die neue Saison in Traunstein nichts im Wege. »Alle Wege sind offen«, berichtete Eva Schneider, eine der Pressereferentinnen im Rathaus, am Montag auf Anfrage des Traunsteiner Tagblatts.


Eine Einkaufsstadt ist Traunstein, viele Geschäfte laden zum Bummeln ein. Neben den Läden prägen vor allem auch Behörden und Schulen das Ortsbild. Beamte und Angestellte, Lehrer und Schüler tummeln sich in allen Ecken. Nicht zuletzt aber erhalten Jung und Alt in der Stadt auch die Möglichkeit – was immer wieder einmal in den Hintergrund tritt –, sich die Wanderschuhe zu schnüren. Sie haben die Qual der Wahl: Insgesamt rund 127 Kilometer beschilderte Wanderwege werden in und um Traunstein herum von der Stadt angeboten.

»Rund um Kammer« zum Beispiel ist eine 8,6 Kilometer lange Strecke, die nach Angaben aus dem Rathaus in gut zwei Stunden zu schaffen ist. Diese Rundtour führt entlang von Wiesen, Feldern und Wäldern durch kleine Dörfer und Weiler. Anschließend durchwandert man den Forstdistrikt Froschham, der zum Stadtwald gehört. Hier ist ein kleiner Abstecher von der Wegkreuzung hinauf zu einer einsam und malerisch zwischen Waldrand und Blumenwiese gelegenen Kapelle lohnenswert. Die »Moorrunde« (Länge: 13,5 Kilometer, Gehzeit: 3,5 Stunden) gibt Einblick in die Vielfalt der Pflanzen- und Tierarten. Unterwegs durch den Wald trifft man immer wieder auf Waldmoor-Biotope. Der Rückweg Richtung Rettenbach quert den Großhaufertsgraben. Und die »Traunrunde« (Länge: 12,2 Kilometer, Gehzeit: gut drei Stunden) führt zu Beginn auf breitem Forstweg durch abwechslungsreiche Auwälder entlang der Traun. Eine besondere Sehenswürdigkeit entlang des Weges ist der Klobenstein, der aus zwei gewaltigen Felsen besteht, die aus dem Ufer der Traun herausragen. Hinweise zu diesen und den anderen Wanderwegen erhält man in der Touristinfo im Rathaus. »Gerade ist eine Neuauflage unserer Wanderkarte mit allen Traunsteiner Wanderwegen erschienen. Sie ist in der Tourist-Info kostenlos erhältlich«, berichtet Schneider.

Auch heuer wieder werden die Wanderwege auf Vordermann gebracht. So berichtet Schneider, dass die Stadt bereits Sanierungen vorgenommen habe – und dass sie diese Arbeiten laufend fortsetze.

Bereits hergerichtet hat sie zum Beispiel den Weg, der von der Kreisstraße TS 1 in Richtung Ettendorf abzweigt. So berichtet Schneider, dass ihm die Stadt vom Bewuchs befreit und die oberste Schicht abgezogen habe.

Mehr aus der Stadt Traunstein